Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eishockey: 1. Liga West

Eisadler: Schmitz schimpft auf Schiedsrichter

Dortmund Trotz einer kämpferisch überzeugenden Vorstellung mussten die Eisadler Dortmund beim amtierenden Meister Ratinger Ice Aliens (2:3) die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Eisadler-Coach Thomas Schmitz freute sich über die gute Leistung seiner Mannschaft, haderte aber mit dem Unparteiischen.

Eisadler: Schmitz schimpft auf Schiedsrichter

Thomas Schmitz war mit der Leistung seiner Eisadler zufrieden.

„Wir haben super gespielt, waren die bessere Mannschaft und haben unverdient verloren“, ärgerte sich Schmitz über die knappe Niederlage. Knackpunkt des Spiels war eine Fünf-Minuten-Strafe inklusive Spieldauer für Christian Gose im Schlussdrittel. „Der Ratinger Spieler stolpert und fällt auf den Schläger von Gose“, kann Schmitz die Entscheidung von Hauptschiedsrichter Carsten Solbach nicht nachvollziehen. Dieser wertete die Aktion als hohen Stock mit Verletzungsfolge.

DORTMUND Die Eisadler Dortmund befinden sich in der Regionalliga-West weiter in der Erfolgsspur. Am Freitagabend feierte die Mannschaft von Trainer Thomas Schmitz einen 3:2-Heimerfolg (0:0, 3:1, 0:1) gegen den Neusser EV. "Wir haben zwar drei Spiele gewonnen, aber die Saison ist noch jung", warnte Schmitz.mehr...

Kurz zuvor hatte Thorben Beeg zudem eine umstrittene Zwei-Minuten-Strafe erhalten. Die Ice Aliens nutzten das 5:3-Überzahlspiel zum Siegtreffer. „Durch Fehlentscheidungen wurde mein Team um den Lohn der Arbeit gebracht“, sagte Schmitz und warf die Frage auf, ob Ratingen als Ligaprimus bevorzugt werde. „Ich habe nichts gegen eine konsequente Linie, dann aber bitte auch auf beiden Seiten. Bei uns wurden Kleinigkeiten bestraft, die bei Ratingen nicht geahndet wurden“, so der 43-Jährige weiter.

Auf Platz drei

Die Dortmunder steckten aber auch nach dem Rückstand nicht auf und hatten gute Chancen auf den Ausgleich. 45 Sekunden vor dem Ende ging Goalie Marius Dräger zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis, doch auch diese Maßnahme brachte nichts mehr ein.

In der Tabelle stehen die Eisadler Dortmund trotz der Pleite blendend da. Nach vier Spielen belegen sie Platz drei. Spitzenreiter sind die Bären Neuwied vor den Ratinger Ice Aliens. Am Sonntag treffen die Eisadler auf die Roten Teufel Bad Nauheim 1b (19 Uhr). „Wir konzentrieren uns jetzt auf das Spiel“, versuchte Schmitz die Geschehnisse aus Ratingen abzuhaken. Leicht fiel ihm das nicht. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Triathlon: Ironman auf Hawaii

Dettmar: "Ich komme wieder, stärker und schneller"

Dortmund/Hawaii Der Ironman auf Hawaii ist das Nonplusultra für Triathleten. Sabine Dettmar vom Team Nutrixxion nahm bei der Ausgabe 2017 teil und verbuchte einen Achtungserfolg. Nach ihrer Rückkehr von Hawaii sprach die 27-Jährige über den Wettkampf, ihre Vorbereitung, ihre kaum vorhandene Nervosität vor dem Start und ihre Ziele für 2018.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga-Derby

SV Derne muss sich TVE Barop geschlagen geben

Dortmund In der 2. Basketball-Regionalliga trafen erstmals der SV Derne und der TVE Barop aufeinander. Das bessere Ende hatte der Aufsteiger aus Barop für sich. Während sich TVE-Coach Dariusz Domanski zufrieden mit der Leistung zeigte, machte SVD-Trainer Marius Graf gleich mehrere Gründe für die Zweite Saisonniederlage der Derner aus.mehr...

Amateurfußball

Stadtduelle in der Westfalen- und der Landesliga

DORTMUND Der FC Brünninghausen empfängt in der Oberliga die Hammer SpVg. Außerdem hat der Dortmunder an diesem Wochenende zwei Stadtduelle zu bieten. In der Westfalenliga spielt Westfalia Wickede gegen den Kirchhörder SC. In Kemminghausen bittet der VfL den Hombrucher SV zum Derby. Diese Partien gibt es live ab 14.45 Uhr.mehr...

Fußball: Landesliga 3

Martens Schiattarella sucht nach Leichtigkeit

DORTMUND Den Saisonauftakt haben sich Spieler und Trainer sicherlich anders vorgestellt. Und auch Außenstehende hätten Arminia Marten nach zehn Spieltagen wohl deutlich weiter oben in der Tabelle der Fußball-Landesliga platziert. Doch die Mannschaft von Trainer Giovanni Schiattarella muss sich nach gut einem Drittel der Saison mit Rang zwölf und ebenso vielen Punkten begnügen.mehr...

Amateurfußball

Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs

DORTMUND Die Saison läuft auf Hochtouren: Am Sonntag rollt bereits zum elften Mal in der Saison 2017/2018 in den Amateurligen der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften auf einen Blick - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Wickeder Erleichterung nach 6:0-Sieg in Sinsen

DORTMUND Um vom geplatzten Knoten zu sprechen, sei es zu früh. Das erklärt jedenfalls Thomas Gerner, Trainer des Fußball-Westfalenligisten Westfalia Wickede. "Der Begriff Erleichterung beschreibt es besser." Immerhin haben die Wickeder einen Abstiegsplatz verlassen. Das 6:0 gegen den TuS Sinsen aus dem vorderen Tabellenmittelfeld aber verdient schon alleine wegen der Deutlichkeit einen genaueren Blick.mehr...