Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

HSV kassiert bittere Auftaktniederlage

DORTMUND Fehlstart für den Fußball-Landesligisten Hombrucher SV. Gegen Waltrop kassierte das Team eine äußerst unglückliche 0:1-Heimniederlage.

HSV kassiert bittere Auftaktniederlage

Hombruchs Alex Enke schoss das Siegtor.

Hombrucher SV - Teutonia Waltrop 0:1 (0:0) -  Das 1:0 für die Gäste fiel erst in der 90. Minute. Dementsprechend war HSV-Trainer Samir Habibovic nach der Partie tief enttäuscht: "Das war natürlich sehr unglücklich für uns. Wir haben gut gekämpft und uns einige Chancen erspielt. Mit den Mitteln, die uns zur Verfügung standen, wäre ich mit dem Unentschieden zufrieden gewesen."

Mit großen Personalsorgen waren die Hombrucher ins Spiel gegangen. Zwar war das Team von Beginn an spielbestimmend, aber zwingende Torchancen ließen lange auf sich warten.

Wenige Torchancen

Die erste Gelegenheit hatte Alexander Topolewski mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der knapp am langen Pfosten vorbei strich (29.) Waltrops hochgelobte Offensivakteure Michael Breuer und Maik Sprenger konnten sich in der ersten Hälfe kaum in Szene setzen. Erst in der 42. Minute erspielte sich Sprenger eine erste Gelegenheit.

Nach der Pause zeigte der HSV mehr Engagement und Mut. Alexander Enke zwang Watrops Torhüter Dennis Apitzsch mit einem gefährlichen Schuss von der Strafraumgrenze zur Glanzparade (62.). Kurze Zeit später hatte Andre Kötter die Führung für den HSV auf dem Fuß, doch sein abgefälschter Schuss drehte sich noch um den rechten Pfosten.

In der Schlussphase kamen die Teutonen besser ins Spiel: Ein Sprenger-Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. In der 90. Minute marschierte Stefan Knößl über die rechte Seite und flankte in den Hombrucher Strafraum, dort stand Breuer goldrichtig und versenkte das Leder zum 1:0-Erfolg für die Gäste aus Waltrop.

Braun - Ringwelski, Cusano, Szugfil, Jansen - Ribeiro, Topolewski (84. Ede), Enke, El-Moudni (87. Wölk) - Baron, Kötter.

Tor : 0:1 (90.) Breuer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...

Alex Enke im Interview

Hombruchs neuer Spielertrainer: Eine reizvolle Konstellation

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

SV Berghofen auf Rang drei

Den Titel vor Augen, den Klassenerhalt im Kopf

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

Bob-Anschieber Weber im Interview

Dortmunder bei Olympia: Für mich ist das eine Niederlage

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Weber verpasst Medaille

Dortmunder Anschieber bleibt vorerst ohne Edelmetall

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...