Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Habibovic muss in Hombruch improvisieren

DORTMUND Landesliga: Hombrucher SV - VfB Günnigfeld – Auch im dritten Spiel gegen ein ambitioniertes Team ist der HSV nicht komplett. Gerade der Angriff sollt ein Prunkstück der Hombrucher werden. Auf Grund von Verletzungen aber ist das die Position, auf der Trainer Samir Habibovic improvisieren muss.

Habibovic muss in Hombruch improvisieren

Hombruchs Patrick Jansen (r.) in Aktion.

Jetzt geht bekanntlich auch noch Dennis Frohn. Dazu Habibovic: „Er schafft es aus beruflichen Gründen nicht, er hat ständig Bereitschaft. Daher haben wir uns im Guten getrennt.“ In Heven erwies sich die Lösung mit Mohamed El-Moudni als einziger Spitze als erfolgreich. „Mo macht das vorne sehr gut“, sagt Habibovic. Eventuell rückt Mounir Bazzani als Unterstützung in die erste Elf. Tim Schwarz und Alexander Topolewski (Operation) fallen aus. Gegen die Günnigfelder sieht Habibovic die Tagesform als entscheidend an. „Die auf beiden Seiten vorhandene Qualiät der Spieler wird wohl nicht den Unterschied bringen. Wer Laufbereitschaft zeigt, gewinnt.“

– Phönix geht als beste Dortmunder Mannschaft in den dritten Spieltag. Das 2:2 in Habinghorst aber gefiel Trainer Andreas Müller gar nicht.    „Ich erwarte eine Reaktion. Wir müssen an die starke Vorstellung gegen Mengede anknüpfen.“ Eintracht Gelsenkirchen lag den Evinger zuletzt nicht: „Gegen die haben wir zwei derbe Klatschen kassiert. Das darf uns aber nicht hemmen, sondern sollte uns noch mehr motivieren“, sagt Müller. Der Coach hofft, dass Tilly Ethirmanansingams Freigabe Spielberechtigung rechtzeitig eintrifft. Nicht im Team steht definitiv der verletzte Oliver Adler.

–  Coach Mario Plechaty richtet den Fokus auf die Abwehr. „Die wenigen Gegentore haben uns die vergangenen beiden Jahre stark gemacht. Da benötigen wir Stabilität. Und wenn wir dann das erste Erfolgserlebnis haben, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.“ Plechaty bewahrt nach den Niederlage bei Phönix und jetzt im Pokal beim TuS Ruhe: „Wir haben eine solch junge Mannschaft. Sie benötigt einfach noch einige Wochen, um auf 100 Prozent zu kommen.“ Jedenfalls plant der Trainer mit Savvas Savvidis als Libero. Daniel Reuscheck, in Eving auf der Bank, soll wieder in die Anfangself rücken.

– Die Evinger beeindruckten besonders durch ihr Offensivspiel. Denis Boutagrat alleine ist in der Lage, Gegner zu besiegen. In Schwerin aber sieht Spielertrainer Dimitrios Kalpakidis auch für ihn keine leichte Aufgabe.   „Sie haben beide Male gepunktet. Für uns gilt es, unbesiegt in die folgenden beiden Heimspiele zu gehen.“ Fraglich ist Rafael Wrosok, der im Pokal gegen Mengede auf die Hand fiel. Auch Tobias Albrecht ist wohl noch nicht spielberechtigt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Alex Enke im Interview

Hombruchs neuer Spielertrainer: Eine reizvolle Konstellation

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

SV Berghofen auf Rang drei

Den Titel vor Augen, den Klassenerhalt im Kopf

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

Bob-Anschieber Weber im Interview

Dortmunder bei Olympia: Für mich ist das eine Niederlage

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Weber verpasst Medaille

Dortmunder Anschieber bleibt vorerst ohne Edelmetall

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...

Spieler des 19. Spieltags

Küren Sie den besten Amateurfußballer des Wochenendes

Dortmund Der 19. Spieltag der Amateurfußball-Saison ist vorbei. Unsere Reporter haben wieder elf Spieler für das Team des Wochenendes nominiert. Und jetzt sind Sie dran: Wählen Sie den Spieler, der aus Ihrer Sicht besonders herausragte. Abgestimmt werden kann bis Mittwoch, 16 Uhr.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...