Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball: Borussia Höchsten ist neuer Stadtmeister

DORTMUND Die Favoriten blieben auf der Strecke. Der Landesligist TuS Borussia Höchsten sicherte sich den Handball-Stadtmeister-Titel 2008.

Handball: Borussia Höchsten ist neuer Stadtmeister

Neuer Stadtmeister Borussia Höchsten.

Im Finale bezwang das Team von Trainer Volkmar Bötzel den Verbandsligisten OSC Dortmund mit 8:6 und setzte so dem bis dahin fehlerfreien Durchmarsch zum Triumph das berühmte i-Tüpfelchen auf.   „Das ist mir alles schon unheimlich. Die bisher gute Vorbereitung, jetzt der perfekte Turnierverlauf“, mühte sich der Coach darum, sofort die Euphoriebremse zu treten.

Die Vorrunde bescherte den Borussen nicht unerwartet vier glatte Siege über den ASC 09, SC Huckarde-Rahm, TuS Scharnhorst und VfL Aplerbeckermark. Im Halbfinale setzten die Höchstener dann mit einem überraschend problemlosen 9:6 über den Oberligisten HC Süd eine erste Marke. Dessen Trainergespann war trotz erheblicher personeller Sorgen bedient. „Rätselhaft, desolat, bitter“, fasste Michael Wolf kurz und knapp zusammen. Schon in der Vorrunde mussten die Südlichen eine überraschende 8:9-Pleite gegen den Bezirksligisten DJK Oespel-Kley quittieren, kamen letztlich nur wegen des besseren Torverhältnisses gegenüber dem ATV Dorstfeld weiter.

Dem Vize-Meister OSC Dortmund fehlten im Finale die spielerischen Mittel, um den neuen Meister ernsthaft zu gefährden. „Nur mit Einzelaktionen kommt man nicht zum Ziel“, so ein enttäuschter Trainer Uli Teis, dem allerdings auch kein etatmäßiger Mittelmann (Di Carlo, Edeling, Wilms) für den Aufbau mehr zur Verfügung stand. Schwerer noch als die Niederlage wog für ihn aber die erneute Knieverletzung von Roland Wilms in der Anfangsphase des vorangegangenen Halbfinales gegen den TuS Westfalia Hombruch. Dennoch bezwang der OSC den Titelverteidiger nach lange ausgeglichenem Spielverlauf mit 9:6. „Das haben wir uns selbst zuzuschreiben“, haderte Westfalias Trainer Kai Ruben mit der schwachen Angriffsleistung, darunter zwei verworfene Siebenmeter. Allerdings verschwieg es auch nicht, dass sich sein Team nur mit Ach und Krach durch die Vorrunde gemogelt hatte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hombrucher SV stellt neuen Trainer vor

FCB-Kapitän Enke übernimmt zur neuen Saison beim HSV

DORTMUND Der aktuelle Kapitän des Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen wird zur im Sommer neuer Trainer beim Landesligisten Hombrucher SV. Alexander Enke übernimmt den HSV zusammen mit Sebastian Didion - und bringt einen Leistungsträger vom Oberligisten mit.mehr...

rnDortmunder U17-Handballerinnen reisen zur Schul-WM nach Katar

Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums zwischen Weltmeisterschaft und Klausur

Dortmund Die Schülerinnen des Goethe-Gymnasiums Dortmund treten bei der Handball-Weltmeisterschaft in Katar an. Dort vertreten sie nicht nur ihre Schule und die Stadt, sondern gleich ganz Deutschland. Doch das Lernen lassen sie auch in rund 5000 Kilometer Entfernung nicht hinter sich.mehr...

Westfalenligisten starten in Rückrunde

Wickede ist heiß, Kirchhörde gibt sich optimistisch

Dortmund Die Dortmunder Westfalenligisten greifen wieder in den Spielbetrieb ein. Während Westfalia Wickede eine durchwachsene Vorbereitung erlebte, geht der Kirchhörder SC mit zuversicht in die Rückrunde. Alexander Nähle wagt die Bestandsaufnahme.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen endet die Winterpause für die meisten Teams am Sonntag, alle Mannschaften sind aber noch nicht wieder am Start. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Hallen-Meisterschaft in der Körnig-Halle

3x2 VIP-Tickets für die Leichtathletik-DM zu gewinnen

Dortmund Für die Deutsche Hallen-Meisterschaft in der Helmut-Körnig-Halle verlosen wir 3x2 VIP-Tickets. Mit dabei sein wird auch Gina Lückenkemper, Titelverteidigerin über die 60 Meter und Dortmunds Sportlerin des Jahres.mehr...

Rückrundevorbereitung beim ASC und FCB

Aplerbeck ist bereit, Brünninghausen hinten anfällig

Dortmund Wenn das Wetter mitspielt, haben die Dortmunder Oberligisten am dritten Februar-Wochenende ihre ersten Pflichtspiele in diesem Jahr. Udo Stark und Alexander Nähle wagen eine Bestandsaufnahme.mehr...