Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Verbandsliga: OSC erschreckend leblos

DORTMUND Verbandsligist OSC Dortmund - VfL Eintracht Hagen 28:32 (14:16) – In Gedanken war die Mannschaft wohl schon eine Woche weiter. Nun wird es nichts mit dem Gipfeltreffen bei Teutonia Riemke.

Handball-Verbandsliga: OSC erschreckend leblos

Robin Austermann enteilt seinem früheren Höchstener Mitspieler Alessio Sideri (li.)

Während der OSC das Verfolgerduell am Samstag in Hacheney erschreckend leblos in den Sand setzte, blieb der Spitzenreiter aus Bochum souverän auf Kurs. „Im Vergleich zum letzten 37:30-Auftritt in Herne sind nur 40 Prozent an Leistung gebracht worden. Einige waren völlig von der Rolle“, resümierte OSC-Trainer Uli Teis nach einer unter dem Strich enttäuschenden Vorstellung. An dem kurzfristigen Ausfall von Spielmacher Toni Di Carlo wollte der Coach die Pleite nicht aufhängen.

Seine Schützlinge gaben somit schon die Heimpunkte vier und fünf ab. Der Rückstand auf Riemke beträgt nunmehr vier Zähler. Nach der letztlich verdienten Niederlage sah es für die Hausherren anfangs allerdings gar nicht aus. 20 Minuten hatte der OSC alles im Griff, ehe Hagen bei 13:13 erstmals ausglich. Danach machte sich im Angriff mehr und mehr Einfallslosigrkeit breit und die Defensivabteilung verlor zusehends an Stabilität.

Noch schlimmer aber und absolut untypisch: In der zweiten Hälfte zeigten die Gastgeber keine ernsthafte Gegenwehr, dem drohenden Unheil u entgehen.   

: Pleic, Lueg; Aßhoff, Nickolay (2), Edeling (4), Massat (8/1), Fröhling (3), Austermann (4), Fuchs (4), Lepine (3), Ahn, Bekston

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cooler ASC siegt 3:1 in Hamm

Aplerbeck kommt der Regionalliga ein großes Stück näher

HAMM Der ASC 09 findet nach der 1:2-Niederlage in Kaan-Marienborn schnell in die Erfolgsspur zurück und feiert im Nachholspiel in Hamm ausgelassen ein 3:1. Jetzt ist die Regionalliga greifbar nah.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Luis Hofmann ist Dortmunds Dreierkönig

Kein Nervenflattern in der Westfalenhalle

Dortmund Vor einer solch imposanten Kulisse hatten sie noch nicht geworfen. In der Halbzeitpause der „Harlem Globetrotters“ warfen fünf Dortmunder Basketballer in einem Dreipunktewurf-Wettbewerb in der Westfalenhalle „Dortmunds Dreierkönig“ aus. Es gewann einer, der sich von nichts beeindrucken ließ.mehr...

Wickede, Kirchhörde und Brackel

Drei Dortmunder Klubs stecken im Westfalenliga-Keller

Dortmund Drei Dortmunder Teams müssen wohl bis zum Schluss um den Klassenverbleib in der Westfalenliga zittern. Neben dem Kirchhörder SC und dem SV Brackel müssen Dortmunder Fußballfreunde nun auch noch um Westfalia Wickede bangen. Wir schätzen die Chancen des Trios im Abstiegskampf ein.mehr...

ASC blickt nach Dämpfer wieder nach vorn

Brünninghausen verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen

DORTMUND Der FC Brünninghausen verabschiedet sich nach einer bis dahin glänzend verlaufenen Oberliga-Saison aus dem Aufstiegsrennen. Ein Ziel hat die Mannschaft aber noch. Beim ASC 09 ist die Motivation ungebrochen hoch. Trainer Adrian Alipour redet seinen Spielern die Zweifel aus.mehr...

Erfolgreicher Saisonbeginn für die Wanderers

Traumhafter Auftakt mit Doppelsieg im Hoeschpark

Dortmund Die Dortmund Wanderers starten mit einem Doppelsieg in die Heimspiel-Saison. Der Baseball-Zweitligist weiß dabei vor allem offensiv zu überzeugen. Nur das Wetter hatte kurzzeitig etwas gegen den Auftakterfolg.mehr...