Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tennis

Hansa kämpft um Aufstieg - Rot-Weiß Herren gesichert

DORTMUND Es ist ein klassisches Endspiel: Wenn die Herren des TSC Hansa am Sonntag beim TP Versmold gastieren, treffen die beiden letzten noch ungeschlagenen Mannschaften der Westfalenliga aufeinander. Der Sieger dieses Duells steigt in die Regionalliga auf.

Hansa kämpft um Aufstieg - Rot-Weiß Herren gesichert

Erfolgreiches Team: TC Eintrachts Damen (v.l.) mit Janina Kummetz, Mirja Bartels, Elida Anna Schmiletzki, Mareike Köhler, Anna-Lena Bours, Stefanie Plümpe, Paulina Los, es fehlt Nejla Brkic.

Die Hanseaten kennen die Ausgangsposition. Es ist das dritte Mal in Folge, dass sie eine reelle Aufstiegschance haben. Vor zwei Jahren mussten sie dem Bielefelder TTC und dem TC Iserlohn den Vortritt lassen, vor einem Jahr verloren sie das direkte Duell um Platz eins gegen Iserlohn mit 4:5. „Vielleicht sind wir jetzt mal an der Reihe“, sagt Hansas Mannschaftsführer Oliver Janz.

"Versmold leichter Favorit"

Er weiß aber auch, dass die Aufgabe, die sein Team zu bewältigen hat, überaus anspruchsvoll ist. Angeführt wird Versmold von Jungprofi Daniel Masur, dem Deutschen Vizemeister von 2014, der derzeit die Nummer 20 der deutschen Rangliste ist. Ähnlich eindrucksvoll geht’s weiter bei den Ostwestfalen, ab Position drei sind sie in dieser Saison im Einzel noch ungeschlagen. „Versmold ist leichter Favorit“, tippt Janz, der auf seine besten Akteure zurückgreifen kann und deshalb zuversichtlich ist: „Wir greifen an.“

Für die Versmolder ist das Spiel am Sonntag das letzte in der Saison. Der TSC Hansa hat eine Woche später seinen Abschluss gegen Südpark Bochum. Ob es ein überragender Abschluss der Saison werden kann, entscheidet sich am Sonntag.

Rot-Weiß gesichert

Der DTK Rot-Weiß hat nichts mit dem Aufstieg, aber auch nichts mit dem Abstieg zu tun. Er empfängt am Sonntag Südpark Bochum und könnte sich im Erfolgsfall den dritten Platz sichern. Wie die Dortmunder antreten werden, ist noch nicht sicher, da die russischen Spieler noch bei Turnieren unterwegs sind. Mannschaftsführer Philipp Karwasz nimmt es gelassen und sagt: „Am Sonntagmorgen werden wir wohl wissen, wer spielen kann.“

Die Verbandsliga-Herren des TC Eintracht wollen im Heimspiel gegen Feldmark Dorsten den ersten Tabellenplatz verteidigen. Gelingt ihnen das, hätten sie eine Woche später ihr Endspiel um, den Gruppensieg gegen den TC Unna. Ganz entspannt weil sicher in der Liga, können die Westfalenliga-Damen des DTK Rot-Weiß in ihr letztes Saisonspiel gehen. Zum Abschluss gastieren sie bei Parkhaus Wanne-Eickel. Spannender geht es in den Verbandsligen zu.

Dortmunderinnen müssen gewinnen

Durch die Niederlage gegen Halle II haben es die Damen des TC Eintracht im Kampf um den Gruppensieg nicht mehr in der eigenen Hand. Bei RW Salzkotten (mit Eintracht und zwei weiteren Teams punktgleich) müssen die Dortmunderinnen gewinnen, um ihre Chancen zu wahren. Gegen den Abstieg kämpfen der TC Brackel (in Warendorf) und der TSC Hansa (empfängt Neheim-Hüsten).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Triathlon: Ironman auf Hawaii

Dettmar: "Ich komme wieder, stärker und schneller"

Dortmund/Hawaii Der Ironman auf Hawaii ist das Nonplusultra für Triathleten. Sabine Dettmar vom Team Nutrixxion nahm bei der Ausgabe 2017 teil und verbuchte einen Achtungserfolg. Nach ihrer Rückkehr von Hawaii sprach die 27-Jährige über den Wettkampf, ihre Vorbereitung, ihre kaum vorhandene Nervosität vor dem Start und ihre Ziele für 2018.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga-Derby

SV Derne muss sich TVE Barop geschlagen geben

Dortmund In der 2. Basketball-Regionalliga trafen erstmals der SV Derne und der TVE Barop aufeinander. Das bessere Ende hatte der Aufsteiger aus Barop für sich. Während sich TVE-Coach Dariusz Domanski zufrieden mit der Leistung zeigte, machte SVD-Trainer Marius Graf gleich mehrere Gründe für die Zweite Saisonniederlage der Derner aus.mehr...

Amateurfußball

Stadtduelle in der Westfalen- und der Landesliga

DORTMUND Der FC Brünninghausen empfängt in der Oberliga die Hammer SpVg. Außerdem hat der Dortmunder an diesem Wochenende zwei Stadtduelle zu bieten. In der Westfalenliga spielt Westfalia Wickede gegen den Kirchhörder SC. In Kemminghausen bittet der VfL den Hombrucher SV zum Derby. Diese Partien gibt es live ab 14.45 Uhr.mehr...

Fußball: Landesliga 3

Martens Schiattarella sucht nach Leichtigkeit

DORTMUND Den Saisonauftakt haben sich Spieler und Trainer sicherlich anders vorgestellt. Und auch Außenstehende hätten Arminia Marten nach zehn Spieltagen wohl deutlich weiter oben in der Tabelle der Fußball-Landesliga platziert. Doch die Mannschaft von Trainer Giovanni Schiattarella muss sich nach gut einem Drittel der Saison mit Rang zwölf und ebenso vielen Punkten begnügen.mehr...

Amateurfußball

Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs

DORTMUND Die Saison läuft auf Hochtouren: Am Sonntag rollt bereits zum elften Mal in der Saison 2017/2018 in den Amateurligen der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften auf einen Blick - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Wickeder Erleichterung nach 6:0-Sieg in Sinsen

DORTMUND Um vom geplatzten Knoten zu sprechen, sei es zu früh. Das erklärt jedenfalls Thomas Gerner, Trainer des Fußball-Westfalenligisten Westfalia Wickede. "Der Begriff Erleichterung beschreibt es besser." Immerhin haben die Wickeder einen Abstiegsplatz verlassen. Das 6:0 gegen den TuS Sinsen aus dem vorderen Tabellenmittelfeld aber verdient schon alleine wegen der Deutlichkeit einen genaueren Blick.mehr...