Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Johnson ebnet den Weg

DORTMUND Die Basektballer vom SV Derne 49 haben das Verfolgerduell in der 1. Regionalliga gegen BB Salzkotten mit 99:77 (23:17, 28:28, 27:15, 19:17) gewonnen und unterstrichen ihre Ambitionen als erste Schwelm-Verfolger.

Johnson ebnet den Weg

Arndt Severing (r.) war krank.

„Das war ein durchgängig gutes Spiel, nur kurz vor der Pause waren wir etwas schlampig“, meinte ein zufriedener SVD-Trainer Peter Radegast. Nachdem die 49ers fünf Minuten benötigten, um wirklich ihren Rhythmus zu finden und eine 12:8-Führung zu erzielen, verabschiedete sich US-Boy Frank Benson (acht Rebounds) mit Foulproblemen auf die Bank. Eine starke Anfangsphase von Kapitän Kai Friedrich bewahrte den Vorsprung bis zum 23:17 nach dem Eröffnungsviertel.

Vorentscheidendes dritte Viertel

Der zurückgekehrte Benson ließ die Führung in den zweiten zehn Minuten zunächst auf zehn Zähler (36:26, 14.) anwachsen. Und auch die Umstellung der Baskets auf Zonen-Defense stoppte die Derner nicht. Weil aber Salzkotten weiter bärenstark von außen punktete, hieß es zur Pause wieder nur 51:45. Mitte des dritten Durchgangs setzten sich die 49ers ab, auch weil beim starken Baskets-Amerikaner Dustin Pfeifer langsam die Kräfte nachließen. Für den weiter mit seiner Foulbelastung kämpfenden Benson übernahm Johnson, der ein überragendes drittes Viertel hinlegte und dem nur zwei Rebounds und zwei Assists zum „Tripple Double“ fehlten. Das 78:60 vor dem vierten Viertel war vorentscheidend, zumal Keller den Schlussdurchgang mit einem Dreier eröffnete.

Zeichen zur Aufgabe

Vier Minute später versenkte Marcel Krüger ebenfalls seinen zweiten Drei-Punkte-Wurf zum 88:64. Da wechselte Salzkottens Trainer Ralf Risse seinen Amerikaner aus – das Zeichen zur Aufgabe. „In der zweiten Halbzeit konnten wir ohne Substanzverlust durchwechseln, während die Baskets langsam platt wurden“, konnte sich Radegast wieder auf seine tiefe Bank verlassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cooler ASC siegt 3:1 in Hamm

Aplerbeck kommt der Regionalliga ein großes Stück näher

HAMM Der ASC 09 findet nach der 1:2-Niederlage in Kaan-Marienborn schnell in die Erfolgsspur zurück und feiert im Nachholspiel in Hamm ausgelassen ein 3:1. Jetzt ist die Regionalliga greifbar nah.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Luis Hofmann ist Dortmunds Dreierkönig

Kein Nervenflattern in der Westfalenhalle

Dortmund Vor einer solch imposanten Kulisse hatten sie noch nicht geworfen. In der Halbzeitpause der „Harlem Globetrotters“ warfen fünf Dortmunder Basketballer in einem Dreipunktewurf-Wettbewerb in der Westfalenhalle „Dortmunds Dreierkönig“ aus. Es gewann einer, der sich von nichts beeindrucken ließ.mehr...

Wickede, Kirchhörde und Brackel

Drei Dortmunder Klubs stecken im Westfalenliga-Keller

Dortmund Drei Dortmunder Teams müssen wohl bis zum Schluss um den Klassenverbleib in der Westfalenliga zittern. Neben dem Kirchhörder SC und dem SV Brackel müssen Dortmunder Fußballfreunde nun auch noch um Westfalia Wickede bangen. Wir schätzen die Chancen des Trios im Abstiegskampf ein.mehr...

ASC blickt nach Dämpfer wieder nach vorn

Brünninghausen verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen

DORTMUND Der FC Brünninghausen verabschiedet sich nach einer bis dahin glänzend verlaufenen Oberliga-Saison aus dem Aufstiegsrennen. Ein Ziel hat die Mannschaft aber noch. Beim ASC 09 ist die Motivation ungebrochen hoch. Trainer Adrian Alipour redet seinen Spielern die Zweifel aus.mehr...

Erfolgreicher Saisonbeginn für die Wanderers

Traumhafter Auftakt mit Doppelsieg im Hoeschpark

Dortmund Die Dortmund Wanderers starten mit einem Doppelsieg in die Heimspiel-Saison. Der Baseball-Zweitligist weiß dabei vor allem offensiv zu überzeugen. Nur das Wetter hatte kurzzeitig etwas gegen den Auftakterfolg.mehr...