Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

ASC-Verfolger geben sich keine Blöße

Kaan-Marienborn schließt auf - Lippstadt im Rückspiegel

DORTMUND Der Aufstiegskampf in der Oberliga Westfalen spitzt sich zu! Alle vier ASC-Verfolger gewinnen ihre Nachholspiele. Jetzt wird es richtig spannend.

Kaan-Marienborn schließt auf - Lippstadt im Rückspiegel

Der ASC 09 Dortmund benötigt im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg gute Nerven. Foto: Groeger

Noch drei Spieltage sind es bis zum Saisonende in der Oberliga Westfalen - und der Kampf um die beiden Regionalliga-Aufstiegsplätze wird immer dramatischer.

Lippstadt gut in Fahrt

Da der ASC keine Nachholspiele mehr absolvieren muss, war er am Mittwoch und Donnerstag zum Zuschauern verdammt - und musste zur Kenntnis nehmen, dass sich die Verfolger im Endspurt keine Blöße geben. Der 1. FC Kaan-Marienborn (2:1 gegen Rheine), der SV Lippstadt 08 (2:0 gegen Ennepetal), der TuS Haltern (3:1 in Ahlen) und die Hammer SpVg (2:0 in Siegen) fuhren jeweils drei Punkte ein.

ASC 09 gegen Schalke II im Livestream

Aplerbeck kann mit einem Sieg fast alles klar machen

DORTMUND Die Saison in der Oberliga Westfalen geht auf die Zielgerade - und der ASC 09 Dortmund hat hervorragende Karten im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg. Sonntag kommt es zum Duell mit der Zweitvertretung des FC Schalke 04. Wir zeigen das Spiel im Livestream.mehr...

Aplerbeck ist mit 56 Punkten (28 Spiele) zwar weiterhin Tabellenführer, Kaan-Marienborn (ebenfalls 28 Spiele) hat aber nun gleichgezogen - nur die Tordifferenz trennt beide Teams. Richtig gut in Fahrt ist der SV Lippstadt 08 mit 54 Punkten, der SVL hat aber eine Partie weniger absolviert. Es folgen der TuS Haltern (51 Punkte, 27 Spiele) und die Hammer SpVg (47 Punkte, 26 Spiele).

Spielfrei am letzten Spieltag

Am Sonntag sind mit Ausnahme des 1. FC Kaan-Marienborn (spielfrei) alle Aufstiegskandidaten im Einsatz. Der ASC 09 Dortmund trifft noch auf den FC Schalke 04 II sowie Westfalia Herne. Am letzten Spieltag haben die Aplerbecker spielfrei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Et verlängert beim FCB

Top-Stürmer hält Oberligist FC Brünninghausen die Treue

Dortmund Torjäger Arif Et vom Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen verlängert um ein Jahr. Der Knipser schlug bereits im Winter Angebote höherklassiger Klubs aus. Damit bleibt dem FCB sein Traum-Sturmduo erhalten.mehr...

Personeller Umbruch in Brünninghausen

Terzic steht vor der nächsten großen Herausforderung

Dortmund Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte schnellen die Erwartungen beim Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen in der nächsten Spielzeit keineswegs nach oben - ganz im Gegenteil.mehr...

Podehl im Interview

ASC-Torjäger: „Die nächste Saison wird sicher schwerer“

Dortmund Das Drama am letzten Spieltag der Oberliga hat ASC-Stürmer Maximilian Podehl am Strand von Lanzarote erlebt. So richtig kann sich der Torschützenkönig der Dortmunder Amateurfußballer nicht über die Auszeichnung freuen, wie er im Gespräch mit Daniel Otto verrät.mehr...

Sieben der Saison

Hier gibt es das Allstar-Team der Handballer 2017/18

Dortmund Spieler aus fünf Klubs stellen unser Team des Jahres. Doppelt vertreten sind dabei zwei Mannschaften des Dortmunder Handballs. Außerdem haben es gleich zwei Torschützenkönige in die Top-Sieben geschafft.mehr...

Elf der Saison

Elf Spieler, fünf Mannschaften und viele Härtefälle

Dortmund Dreimal der ASC 09 Dortmund, dreimal der FC Brünninghausen - Oberliga-Spieler prägen unsere Mannschaft des Jahres, aber auch drei Landesliga-Kicker haben den Sprung in die Top-Elf der Saison geschafft.mehr...

ASC verpasst den Aufstieg

Die Art und Weise des geplatzten Traums tut weh

Dortmund Dass es am Ende für den ASC 09 Dortmund nicht für den Aufstieg in die Fußball-Regionalliga reichte, hat sich die Mannschaft selbst zuzuschreiben. Die Art und Weise schmerzt aber dennoch. Daniel Otto kommentiert.mehr...