Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nach dem Derby-Sieg winkt jetzt die Spitze

DORTMUND Keine Frage, das 10:4 des EHC Dortmund gegen den Herner EV in der Regionalliga war beste Werbung für das Dortmunder Eishockey. Gleichzeitig war der erste Erfolg gegen den Lokalrivalen seit sechs Jahren Balsam für manch geschundene Fan-Seele.

Nach dem Derby-Sieg winkt jetzt die Spitze

Großer Jubel beim EHC nach dem Derby-Sieg gegen Herne.

Entsprechend zufrieden war EHC-Coach Czeslaw Panek: „Wir haben den Hernern kaum Platz gelassen und waren, anders als im Hinspiel, von Beginn an voll da und haben unser Spiel durchgesetzt.“ Der taktische Kniff des Trainers, gegen die erste Reihe der Gäste die mit Tsvetkov und Schulz verstärkte „Junioren-Reihe“ (Büermann Jahrgang 89, Kuboth 87 und Lotte 88) antreten zu lassen, zahlte sich aus, da vor allem die offensiv stärkste Reihe um Miettinen (3 Tore) und Reuter (2 Tore) von dem Mehr an Platz profitierten.

Dienstag gegen Iserlohn

Möglich sind solche Variationen auch, weil Panek weiß, dass er mit Carsten Solbach einen ganz sicheren Goalie hat, der auch gegen Herne wieder fehlerlos blieb. Eine besondere Spezialität des EHC 2007 sind Tore in Unterzahl. 14 Mal trafen die Elche schon in numerischer Unterlegenheit – Liga-Bestwert. Panek: „Das hat uns in dieser Spielzeit schon einige Punkte gerettet.“

Bereits am Dienstag (19:45 Uhr) geht es für den EHC im Nachholspiel auswärts gegen Iserlohn weiter. Im Erfolgsfall kehren die Dortmunder als Tabellenführer heim. „Iserlohn wird gegen uns hoch motiviert sein, und schon im Hinspiel (5:3 Anm. d. R.) haben sie uns das Leben richtig schwer gemacht“, warnt Panek. Bis auf Christian Sohlmann (Rippenprellung) kann er beim „Unternehmen Tabellenspitze“ mit komplettem Kader antreten.  K

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ASC 09 gegen Kaan-Marienborn

Die Mannschaftsteile der Oberliga-Topklubs im Vergleich

DORTMUND Mehr Topspiel geht nicht. Der Spitzenreiter der Fußball-Oberliga Westfalen, der ASC 09 Dortmund, reist am Sonntag zum Tabellenzweiten FC Kaan-Marienborn. Unser ASC-Experte Alexander Nähle und der ständige Kaan-Begleiter Carsten Loos stellen die einzelnen Mannschaftsteile und die Trainer der beiden Teams vor.mehr...

Brünninghausen verliert 2:3 in Haltern

Enzmann trifft doppelt - BSV Schüren beendet Flaute

HALTERN Leon Enzmann trifft doppelt. Doch Oberligist FC Brünninghausen kassiert beim 2:3 in Haltern die erste Punktspiel-Niederlage nach der Winterpause. In der Landesliga ist der BSV Schüren wieder auf Kurs.mehr...

Luca Nik Armbruster im RN-Talk

Nachwuchsschwimmer: Schön, wenn ich etwas rumkomme

Dortmund Luca Nik Armbruster, Schwimmer der SG Dortmund und zu Deutschlands besten Nachwuchsschwimmer gewählt, spricht im RN-Talk über die Bedeutung dieses Titels, sein erfolgreiches Jahr 2017 und seine Ziele.mehr...

ASC gegen Kaan-Marienborn live

Wir zeigen das Oberliga-Topspiel im Livestream

Dortmund Wenn der ASC 09 Dortmund am kommenden Sonntag (22. April, 15 Uhr) als Tabellenführer der Fußball-Oberliga zum 1. FC Kaan-Marienborn reist, dann steht das absolute Topspiel der Oberliga Westfalen an. Bei uns gibt es eine mehr als zweistündige Live-Übertragung in HD.mehr...

Dortmund Giants mit erfolgreichem Saisonauftakt

Starkes letztes Viertel beendet Niederlagenserie nach zehn Spielen

Dortmund Der Auftakt war zwar noch etwas holprig, er war aber dennoch erfolgreich: Mit einem 29:18 (7:9)-Sieg gegen die Recklinghausen Chargers starteten die Footballer der Giants in die Oberliga-Spielzeit. Zudem beendeten sie am Sonntag im Hoeschpark ihre Durststrecke: Zehn Spiele hatten sie zuvor in Serie verloren. Hier gibt‘s viele Bilder.mehr...

ASC an der Spitze der Oberliga Westfalen

Fünf Gründe für den Aufstieg in die Regionalliga

Dortmund Viel spricht dafür, dass der Fußball-Oberliga-Erste ASC 09 aufsteigt. Sechs Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner Kaan, elf auf Brünninghausen und Haltern. Die ersten beiden steigen auf. Wir nennen fünf Gründe, warum der ASC aufsteigt.mehr...