Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Per „Kempa“ zum Remis

DORTMUND Teamgeist und Einstellung können bisweilen Berge versetzen. Dafür lieferten die Verbandsliga-Handballer des OSC Dortmund gegen den RSV Eiserfeld ein vortreffliches Beispiel. Sie trotzten personell geschwächt den Eiserfeldern ein 28:28-Unentschieden ab.

Per „Kempa“ zum Remis

Erzielte sechs Treffer: Kreisläufer Dirk Fuchs

Vor heimischem Publikum trotzten die Schützlinge um Trainer Uli Teis dem unmittelbaren, aber etwas höher eingeschätzen Tabellennachbarn aus dem Siegerland letztendlich verdient das Remis ab.

Dünne Besetzung

„Spielerisch besaß Eiserfeld Vorteile. Die haben wir aber mit unbändigem Kampf, allen voran Jürgen Lepine, wettgemacht“, freute sich der OSC-Coach über den engagierten Auftritt in dünner Besetzung.

Verzichten musste er auf Spielmacher Toni Di Carlo (beruflich verhindert), Nils Ast (privat verhindert) und den verletzten Thomas Massat. Florian Edeling erlitt in der Halbzeitpause einen Schwächeanfall. Jonas Krug und Ulf Moormann spielten zuvor in der Zweiten. Und Torwart Malte Lueg stellte sich ab der 35. Minute für den keinesfalls enttäuschenden Nedo Pleic mit gebrochenem Zeh zwischen die Pfosten. Mit Lueg kam schließlich auch die Wende.

Lueg verfehlt knapp

Kurz nach seiner Einwechselung führten die Gäste mit 22:16. Alles schien gelaufen. Doch da hatte der RSV die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Tor um Tor arbeitete sich der OSC heran. herausragende Figuren dabei: Lepine und Sebastian Fröhling. Fünf Minuten vor Ende war der 26:26-Ausgleich hergestellt, Dirk Fuchs verpasste per Gegenstoß die Führung - Dramatik pur. Noch 30 Sekunden. Eiserfeld führt 28:27. Nach einer Auszeit bedient Edeling in Unterzahl per Kempa Lepine - 28:28. Noch 12 Sekunden. Auszeit Eiserfeld: Statt Torwart mit weiterem Feldspieler vergibt der Gast. Lueg mit direktem Torwurf verfehlt knapp. Das wäre des Guten wohl aber auch zu viel gewesen.

OSC: Pleic, Lueg (ab 35.); Lepine (9/2), Fröhling (7), Edeling (3), Strauß (3), Fuchs (6), Nickolay, Aßhoff, Ahn, Krug, Moormann.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ASC verliert Topspiel in Kaan-Marienborn

Für Aplerbeck ist es eine verschmerzbare Niederlage

Kaan-Marienborn Der ASC 09 Dortmund verliert mit 1:2 (1:0) in Kaan-Marienborn, hat im Aufstiegskampf der Oberliga Westfalen aber nach wie vor alle Fäden selbst in der Hand.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Mannschaften waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Amateurfußball-Ligen rollte am Wochenende wieder der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

ASC 09 Dortmund gegen 1. FC Kaan-Marienborn

Hier gibt es das Oberliga-Spitzenspiel im Re-Live

Kaan-Marienborn Der Tabellenführer der Oberliga Westfalen, der ASC 09 Dortmund, verpasst durch die Niederlage beim Zweiten 1. FC Kaan-Marienborn einen Riesenschritt Richtung Aufstieg in die Regionalliga. Hier gibt es das Spiel im Re-Live in HD!mehr...

Brünninghausen verliert 2:3 in Haltern

Enzmann trifft doppelt - BSV Schüren beendet Flaute

HALTERN Leon Enzmann trifft doppelt. Doch Oberligist FC Brünninghausen kassiert beim 2:3 in Haltern die erste Punktspiel-Niederlage nach der Winterpause. In der Landesliga ist der BSV Schüren wieder auf Kurs.mehr...

Luca Nik Armbruster im RN-Talk

Nachwuchsschwimmer: Schön, wenn ich etwas rumkomme

Dortmund Luca Nik Armbruster, Schwimmer der SG Dortmund und zu Deutschlands besten Nachwuchsschwimmer gewählt, spricht im RN-Talk über die Bedeutung dieses Titels, sein erfolgreiches Jahr 2017 und seine Ziele.mehr...

Dortmund Giants mit erfolgreichem Saisonauftakt

Starkes letztes Viertel beendet Niederlagenserie nach zehn Spielen

Dortmund Der Auftakt war zwar noch etwas holprig, er war aber dennoch erfolgreich: Mit einem 29:18 (7:9)-Sieg gegen die Recklinghausen Chargers starteten die Footballer der Giants in die Oberliga-Spielzeit. Zudem beendeten sie am Sonntag im Hoeschpark ihre Durststrecke: Zehn Spiele hatten sie zuvor in Serie verloren. Hier gibt‘s viele Bilder.mehr...