Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SGL mit Derby-Sieg in die Sommerpause

Das Derby zwischen der SG Lütgendortmund und dem TuS Eichlinghofen war von zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten geprägt. Am Ende siegte der Gastgeber mit 3:1. «In der ersten Hälfte waren wir klar überlegen, nutzten aber unsere hochkarätigen Chancen nicht. Der Sieg für die SGL geht völlig in Ordnung», erklärte TuS-Trainer Thomas Faust nach dem Spiel. In der Tat kam Eichlinghofen von Beginn an hervorragend ins Spiel. Alessandro Desiderio tauchte bereits nach neun Minuten frei vor Keeper Tobias Albrecht auf, kam aber nicht zum Abschluss. Viele Chancen Die SGL zog sich erstmal weit zurück, ließ den Gegener kommen und setzte auf Konter. Diese passive Spielweise ermöglichte Patrick Pöhl nach einer guten Viertelstunde eine scharfe Hereingabe von der Außenbahn, die Kürsat Can verpasste und vom dahinter postierten Sven Noll über den Kasten gejagt wurde. Weitere gute Gelegenheiten waren ein Heitmeier-Kopfball (19.) und ein Can-Schuss (34.). Zur Pause war das 0:0 für Lütgendortmund schmeichelhaft. In der zweiten Hälfte war jedoch plötzlich die SGL das bestimmende Team. Und nach einer Stunde wurden die Bemühungen belohnt: Daniel Wiegand nahm einen hohen Ball mustergültig an, zog nach innen und traf per Aufsetzer zum 1:0. Nur zehn Minuten später erzielte der fleißige Dennis Gazioch mit einem abgefälschten Schuss das 2:0. Eichlinghofen warf nun alles nach vorne. Die Grün-Weißen spielten jetzt ihre Konterstärke aus. Daniel Wiegand stand nach einem schönen Zuspiel frei vor Torhüter Alexander Gehle, ließ diesen aussteigen und erzielte seinen zweiten Treffer zum 3:0 (76.). Für den TuS reichte es noch zum Ehrentreffer durch Kürsat Can per Foulelfmeter (83.). Ein Klasse-Parade von Torhüter Tobias Albrecht nach einem Sylvester-Schuss war die letzte Aktion (90.). «Heute haben wir gezeigt, was wir können», war Thomas Klukas nach dem Spiel zufrieden. AM

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SVB hat ein Abstiegsendspiel

In Brackel heißt es am Sonntag: Alles oder nichts

Dortmund Was für ein Finale in der Fußball-Westfalenliga. Eins, das sich sowohl der SV Brackel 06 als auch der FC Iserlohn aber ersparen wollten. Denn in dieser Partie geht es um den letzten Absteiger in die Landesliga.mehr...

OSC Dortmund muss vier Tore aufholen

Rückspiel gegen Oberaden - Traum vom Aufstieg lebt

DORTMUND Der OSC Dortmund muss am Sonntag beim Relegations-Rückspiel gegen den SuS Oberaden in Hacheney einen Vier-Tore-Rückstand wettmachen.mehr...

Graf verlässt die SVD-Basketballer

Neue Aufgabe in Vechta ruft - Aufstieg wird geprüft

DORTMUND Was die sportliche Zukunft des SVD betrifft, sind noch einige Fragen offen. Fest steht aber, dass die Derner die nächste Saison - in welcher Liga auch immer sie spielen werden - mit einem neuen Trainer bestreiten.mehr...

KSC-Trainer im RN-Talk

Lothar Huber spricht über das Wunder von Kirchhörde

DORTMUND Wer hätte das im März gedacht? Der Kirchhörder SC macht am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Westfalenliga klar. Im RN-Talk blickt Trainer Lothar Huber auf eine extrem turbulente Saison zurück - inklusive eines legendären Wutausbruches.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Mannschaften sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Amateurfußball-Ligen rollt am Wochenende wieder der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Schüren krönt Saison mit Pokalsieg

BSV ringt den ASC 09 im Elfmeterschießen nieder

DORTMUND Der künftige Westfalenligist BSV Schüren krönt die Saison 17/18 mit dem Gewinn des Kreispokals. Im Elfmeterschießen gegen den ASC 09 Dortmund wird Karim Bouzerda zum Matchwinner.mehr...