Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Oberliga Westfalen

Starke 45 Minuten: FC Brünninghausen entzaubert Herne

DORTMUND Dank eines überragenden ersten Durchgangs gewinnt Fußball-Oberligist FC Brünninghausen sein Auswärtsspiel gegen Westfalia Herne mit 3:1 (3:0). Trainer Alen Terzic verteilt ein Riesenkompliment.

Starke 45 Minuten: FC Brünninghausen entzaubert Herne

Fußball-Oberligist FC Brünninghausen gewann sein Auswärtsspiel gegen Westfalia Herne mit 3:1 (3:0). Foto: Schütze

„Die gesamte Mannschaft hat sich für eine starke Leistung mit einem Auswärtssieg belohnt“, sagte Terzic. Beide Mannschaften versuchten am Freitagabend von Beginn an mit hohem Tempo und frühem Pressing den Gegner zu beeindrucken. Wobei die Westfalia aus Herne den etwas besseren Start erwischte: Fatmir Ferati schlenzte den Ball knapp über die Latte (6.). Nur eine Minute später hatte Florian Gondrum Pech, als er den Pfosten des Herner Tores anvisierte (7.).

Brünninghausen schaltet schnell und verwirrt Gegner

Das schnelle Umschaltspiel der Brünninghauser stiftete große Verwirrung in der Defensive der Herner. Die Westfalia kam bei einer schnellen Kombination des FCB überhaupt nicht in die Zweikämpfe und Robin Gallus vollendete zum 0:1 (11.).

Fußball, Oberliga: Westfalia Herne - FC Brünninghausen 1:3 (0:3)

Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.
Bilder der Oberliga-Partie zwischen dem FC Brünninghausen und Westfalia Herne.

Nach dem Führungstor verteidigte die Mannschaft von Alen Terzic äußerst geschickt und gestattete den Hernern nur wenige Tormöglichkeiten. Die größte Chance der Westfalia vereitelte Muhammed Acil, der einen Kopfball von Maurice Kühn aus kurzer Distanz mit einer Glanzparade entschärfte (31.).

Auch das 0:2 war ein Treffer aus der Feinkostabteilung des Fußballs: Eine feine Flanke von Leon Enzmann verwandelte Dominik Behrend mit dem Kopf zum 0:2. Wobei etwas Glück im Spiel war, dass der Ball vom Innenpfosten den Weg ins Tor fand (38.).

FCB kontrolliert den Ball auch nach der Pause

Sechs Minuten später hatte Behrend diesmal seine Füße im Spiel. Sein Zuckerpass hebelte die gesamte Abwehr der Herner aus - und Arif Et vollstreckte im Stile eines Torjägers zum 0:3 (44.).

Nach der Pause rechneten viele Zuschauer mit einer Aufholjagd der Herner. Aber der FC Brünninghausen kontrollierte Ball und Gegner und ließ die Westfalia nicht zur Entfaltung kommen.

Eine kleine Unaufmerksamkeit

Ein einziges Mal waren die Brünninghauser unaufmerksam, Nutznießer war Fatmir Ferati, der aus der Distanz zum 1:3 traf (56.). Der Gastgeber war lediglich bei Standards gefährlich, aus dem Spiel heraus agierten die Herner zu umständlich.

„Die erste Hälfte war sehr gut, es war eine Partie mit hoher Intensität, in dem uns die Westfalia alles abverlangt hat“ sagte Alen Terzic.

TEAM UND TORE

FC Brünninghausen: Acil - Gözütok (46. Bielmeier), Enke, Kruse, Elmoueden - Sahin, Gallus - Enzmann, Behrend (76. Büth), Et (60. Ucles Martinez)- Gondrum

Tore: 0:1 Gallus (11.), 0:2 Behrend (38.), 0:3 Et (44.), 1:3 Ferati (56.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Pierre Szymaniak: Ein Sieger trotz Viertelfinal-Aus

Dortmund Doppelte Freude bei Muhammed Acil vom Oberligisten FC Brünninghausen: Neben dem Mannschaftstitel gewann er die Auszeichnung „Torhüter des Turniers“. Auch beim Klassenrivalen ASC 09 Dortmund gab es einen Sieger trotz des frühen Ausscheidens in der Endrunde im Viertelfinale.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Brünninghausen holt den Titel - HSV überrascht als Dritter

DORTMUND Der FC Brünninghausen ist Hallenfußball-Stadtmeister 2018. Der schon vor dem Turnier favorisierte Oberligist setzt sich in einem packenden Finale gegen den Landesligisten BSV Schüren mit 2:1 (2:1) durch, der damit zum zweiten Mal in Serie das Endspiel verliert.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Das sind die Endrunden-Teilnehmer in der Körnig-Halle

DORTMUND Die zwölf Endrunden-Teilnehmer der 34. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft stehen fest. Wir zeigen, welche Teams dabei sind. Klicken Sie sich durch unsere Jubelbilder.mehr...

Fußball: Oberliga Westfalen

ASC 09 Dortmund verlängert mit vier Spielern bis 2019

Dortmund Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund stellt bereits die Weichen für die Saison 2018/19. Vier Leistungsträger verlängern ihre Verträge jeweils um ein Jahr.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

So sehen die Gruppen für die Zwischenrunde aus

Dortmund Die Spannung steigt! Am 5. und 6. Januar geht in den Hallen Huckarde, Nord, Renninghausen und Wellinghofen die Zwischenrunde der 34. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft über die Bühne. Hier gibt's die Gruppeneinteilungen.mehr...

ASC-Trainer im RN-Talk

Adrian Alipour: Stolz, für diesen Klub tätig zu sein

DORTMUND Adrian Alipour hat den Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund vom Abstiegs- zum Aufstiegskandidaten geformt. Jetzt hat der Klub den Vertrag seines Trainers um eine weiteres Jahr verlängert. "Es macht mich stolz, für diesen Klub tätig zu sein", sagt der 39-Jährige im RN-Talk.mehr...