Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Süd-Handballer blicken nach vorn

DORTMUND Der Freude über den ersten doppelten Punktgewinn folgte beim Handball-Oberligisten HC Süd nach dem 29:26-Krimi über den VfL Mennighüffen umgehend der Blick nach vorne.

Süd-Handballer blicken nach vorn

Am Auge verletzt: Thomas Pixberg. Foto: Ludewig

Denn weiter rangieren in die Südlichen auf einem Abstiegsplatz. Es muss in den nächsten Wochen nachgelegt werden. Dabei eröffnen sich Trainer Christian Kunert vor der anstehenden Samstag-Partie beim Absteiger HSG Augustdorf/Hövelhof möglicherweise zwei personelle Baustellen.Rückraumspieler Thomas Pixberg zog sich Samstag in der Schlusssekunde eine Platzwunde am Auge zu. Die wurde sofort im Krankenhaus genäht. Training diese Woche ist nicht möglich. Kunert hofft aber auf die Rückkehr bis zum Wochenende.

Noch Schlimmer: Torwart Matthias Massat musste die Montag-Einheit nach einem Schlag auf das Schienbein abbrechen, konnte nicht mehr auftreten. Müsste der Schlussmann, auch gegen Mennighüffen einer der Sieggaranten, passen, wäre das schon dramatisch.Eine andere wichtige Erkenntnis der letzten Partie für Kunert. Neuzugang David Mannheim ist endgültig im Team angekommen, entpuppte sich als fast schon unverzichtbare Größe. Verbandsligist OSC Dortmund platzierte im Nachbarschaftsduell mit Schwerte/Westhofen nach der vorhergegangenen klaren Niederlage gegen den PSV Recklinghausen den erhofften Konter. „Der Verarbeitungsprozess sollte mit dem umgehenden Erfolgserlebnis abgehakt sein“, so Trainer Uli Teis, der für sich ohnehin von Spiel zu Spiel schaut und dieses ausnahmslos auch gewinnen will.

Dabei wird ihm in den nächsten Wochen Benni Strauß (Nasen-OP) fehlen. Ebenso Routinier Carsten Lueg, der die DFB-U20-Frauen als Teamarzt zur WM nach Chile begleitet.Träumen verboten: Borussia Dortmunds Oberliga-Frauen überraschten gegen Steinhagen und sind nur noch drei Punkte von der Spitze entfernt. „Nach unten sind es aber auch nur vier Zähler“, verweist Trainer Carsten Gerhartz alle Überlegungen in die Richtung ins Land der Utopie: „Wir sammeln weiterhin so schnell wie möglich die Punkte, um nicht in bedrohte Regionen abzurutschen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Cooler ASC siegt 3:1 in Hamm

Aplerbeck kommt der Regionalliga ein großes Stück näher

HAMM Der ASC 09 findet nach der 1:2-Niederlage in Kaan-Marienborn schnell in die Erfolgsspur zurück und feiert im Nachholspiel in Hamm ausgelassen ein 3:1. Jetzt ist die Regionalliga greifbar nah.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Luis Hofmann ist Dortmunds Dreierkönig

Kein Nervenflattern in der Westfalenhalle

Dortmund Vor einer solch imposanten Kulisse hatten sie noch nicht geworfen. In der Halbzeitpause der „Harlem Globetrotters“ warfen fünf Dortmunder Basketballer in einem Dreipunktewurf-Wettbewerb in der Westfalenhalle „Dortmunds Dreierkönig“ aus. Es gewann einer, der sich von nichts beeindrucken ließ.mehr...

Wickede, Kirchhörde und Brackel

Drei Dortmunder Klubs stecken im Westfalenliga-Keller

Dortmund Drei Dortmunder Teams müssen wohl bis zum Schluss um den Klassenverbleib in der Westfalenliga zittern. Neben dem Kirchhörder SC und dem SV Brackel müssen Dortmunder Fußballfreunde nun auch noch um Westfalia Wickede bangen. Wir schätzen die Chancen des Trios im Abstiegskampf ein.mehr...

ASC blickt nach Dämpfer wieder nach vorn

Brünninghausen verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen

DORTMUND Der FC Brünninghausen verabschiedet sich nach einer bis dahin glänzend verlaufenen Oberliga-Saison aus dem Aufstiegsrennen. Ein Ziel hat die Mannschaft aber noch. Beim ASC 09 ist die Motivation ungebrochen hoch. Trainer Adrian Alipour redet seinen Spielern die Zweifel aus.mehr...

Erfolgreicher Saisonbeginn für die Wanderers

Traumhafter Auftakt mit Doppelsieg im Hoeschpark

Dortmund Die Dortmund Wanderers starten mit einem Doppelsieg in die Heimspiel-Saison. Der Baseball-Zweitligist weiß dabei vor allem offensiv zu überzeugen. Nur das Wetter hatte kurzzeitig etwas gegen den Auftakterfolg.mehr...