Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tennis-Bundesliga

TG Westfalia hofft auf Überraschungserfolg gegen TC Raadt

DORTMUND Dieses Spiel dürfte der letzte Strohhalm für die TG Westfalia sein, und der ist dazu noch verdammt dünn. Denn mit Raadt reist der aktuelle Tabellendritte an, der sich schon aufgrund der Kaderqualität berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen kann.

TG Westfalia hofft auf Überraschungserfolg gegen TC Raadt

Hofft auf viele glückliche Umstände im Spiel gegen Raadt: Volker Kaupert, Spielführer der TG Westfalia.

– Für den Dortmunder Bundesligisten sieht die aktuelle Lage hingegen alles andere als rosig aus. Vier Spiele, vier Niederlagen – Schlusslicht der Liga und aus den letzten drei Partien müssen mindestens zwei Siege her. Neben Raadt wären also Erfolge in den Spielen gegen Erlangen (Platz vier) und Oelde (Platz eins) nötig. Und bei der TG ist man alles andere als positiv gestimmt. „Raadt kann nicht schlecht spielen“, sagt Spielführer Volker Kaupert und spricht damit die Qualität des Kaders an. „Sie sind von Position eins bis vierzehn sehr gut besetzt.“

Ein Überraschungssieg wäre also nötig. „Die Hoffnung darf man nie aufgeben aber eigentlich ist ein Sieg gegen Raadt sehr unrealistisch. Es müssen sehr viele glückliche Dinge passieren, damit wir gewinnen“, so Kaupert. Eine Niederlage könnte hingegen auch die rechnerische Chance auf den Klassenerhalt endgültig zunichte machen. Ob es dieses Mal endlich mit der Unterstützung aus Italien klappt, ist noch offen – obwohl diese wohl zu spät kommen würde. Hoffnung hegt Kaupert hingegen bezüglich der Qualität des Spiels. „Ich denke die Zuschauer werden guten Tennis zu sehen bekommen, sowohl von den qualitativ hochwertigen Gästen, als auch von uns.“ Und auch das Ende kann noch nicht vorhergesehen werden. Von Überraschung bis bitterer Enttäuschung ist am Sonntag um 11 Uhr alles drin.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spieler des 19. Spieltags

Küren Sie den besten Amateurfußballer des Wochenendes

Dortmund Der 19. Spieltag der Amateurfußball-Saison ist vorbei. Unsere Reporter haben wieder elf Spieler für das Team des Wochenendes nominiert. Und jetzt sind Sie dran: Wählen Sie den Spieler, der aus Ihrer Sicht besonders herausragte. Abgestimmt werden kann bis Mittwoch, 16 Uhr.mehr...

Zweierbob bei den Olympischen Spielen

Jetzt geht es für Christopher Weber um Edelmetall

Pyeongchang Der Dortmunder Olympionik Christopher Weber ist nach den ersten beiden Läufen zusammen mit Johannes Lochner trotz eines Malheurs beim Start Dritter der olympischen Gesamtwertung im Zweierbob. Am Montag will er es besser machen.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...

Pinto mit Weltjahresbestzeit bei Leichtathletik-DM

Sprinterinnen sorgen für den Höhepunkt in Dortmund

Dortmund Die schnellen Frauen sorgen für die Bestleistungen beim ersten Tag der Hallen-DM. Tatjana Pinto feierte eine Weltjahresbestzeit. Die Dortmunderin Johanna Bechthold überrascht in heimischer Halle. Großes Kino gab es auch beim Hürdensprint.mehr...