Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

TSG Ketsch eine Nummer zu groß

Endstation Ketsch! Bereits nach dem Hinspiel steht fest: Das Abenteuer DM ist für die A-Jugend von Borussia Dortmund beendet.

Im Viertelfinal-Hinspiel um die deutsche Meisterschaft unterlagen die Mädchen von Trainer Marc Köhnke am gestrigen Nachmittag in der Halle Wellinghofen der TSG Ketsch deutlich mit 19:28 (11:15). Die muss zum Einzug ins Final-Four nächsten Samstag nun nur noch ihre Pflicht erfüllen. Der Südmeister wurde seiner Favoritenrolle gerecht und machte vor 500 Zuschauern phasenweise einen Klassenunterschied deutlich. Die schwarzgelben Talente waren der durchweg um ein Jahr älteren TSG-Formation trotz aller Anstrengungen einfach unterlegen - Frauenhandball traf auf Mädchenhandball. Herausragend beim Gast die bundesligaerfahrene Juniorennationalspielerin Elisabeth Garcia Almendaris. Ihr Auftritt allein war das Eintrittsgeld wert. Von der Spielmacherin angeführt, verwöhnte Ketsch mit modernem und attraktivem Handball. Für den BVB besteht kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr sollten die gewonnenen Erfahrung Anlass sein, die eigene Arbeit weiter zu intensivieren. Der Spielfilm ist schnell erzählt: Drei Rynas-Treffer hielten den BVB anfangs für kurze Zeit bis zum 3:3 im Spiel. Dann setzte sich Ketsch mit spielerischer Leichtigkeit auf 11:4 ab. Schwarzgelb korrigierte bis zur Pause auf ein verträgliches 11:15. Doch nach dem Wiederanpfiff bereitete Ketsch dem Spuk ein schnelles Ende. PL BVB A: Wilkus, Ellermann; Biesselt (1), Mustert (1), Krüger, Barz (2/2), Tigges (1), Rynas (4), Juchems (1/1), Migas, Reschke (1), Tomlik, Leppert (8/1).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SVB hat ein Abstiegsendspiel

In Brackel heißt es am Sonntag: Alles oder nichts

Dortmund Was für ein Finale in der Fußball-Westfalenliga. Eins, das sich sowohl der SV Brackel 06 als auch der FC Iserlohn aber ersparen wollten. Denn in dieser Partie geht es um den letzten Absteiger in die Landesliga.mehr...

OSC Dortmund muss vier Tore aufholen

Rückspiel gegen Oberaden - Traum vom Aufstieg lebt

DORTMUND Der OSC Dortmund muss am Sonntag beim Relegations-Rückspiel gegen den SuS Oberaden in Hacheney einen Vier-Tore-Rückstand wettmachen.mehr...

Graf verlässt die SVD-Basketballer

Neue Aufgabe in Vechta ruft - Aufstieg wird geprüft

DORTMUND Was die sportliche Zukunft des SVD betrifft, sind noch einige Fragen offen. Fest steht aber, dass die Derner die nächste Saison - in welcher Liga auch immer sie spielen werden - mit einem neuen Trainer bestreiten.mehr...

KSC-Trainer im RN-Talk

Lothar Huber spricht über das Wunder von Kirchhörde

DORTMUND Wer hätte das im März gedacht? Der Kirchhörder SC macht am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Westfalenliga klar. Im RN-Talk blickt Trainer Lothar Huber auf eine extrem turbulente Saison zurück - inklusive eines legendären Wutausbruches.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Mannschaften sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Amateurfußball-Ligen rollt am Wochenende wieder der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Schüren krönt Saison mit Pokalsieg

BSV ringt den ASC 09 im Elfmeterschießen nieder

DORTMUND Der künftige Westfalenligist BSV Schüren krönt die Saison 17/18 mit dem Gewinn des Kreispokals. Im Elfmeterschießen gegen den ASC 09 Dortmund wird Karim Bouzerda zum Matchwinner.mehr...