Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tilse golft zum Stadttitel

DORTMUND Die Überraschung war perfekt, der Favorit gestürzt: Bei den Golf-Stadtmeisterschaften gelang Axel Tilse das bisher einmalige Bravourstück, seinen Titel zu verteidigen.

Tilse golft zum Stadttitel

Golf-Stadtmeister: Axel Tilse (2.v.l.)

Dies war auch deshalb aller Ehren wert, weil er den Top-Kandidaten auf das Championat, David Smolin (Hcp. +0,6), um einen Schlag bezwang. Zwischen beide schob sich sogar noch deren Clubkamerad vom DOGC, Matthias Tischler. Bei den Damen triumphierte erneut Ilka Wolf. „Dieser Sieg ist für mich noch wertvoller als der im vergangenen Jahr. Ich freue mich extrem darüber“, jubelte Tilse; „denn diesmal war die Konkurrenz größer und auch mein Ergebnis noch um drei Schläge besser.“

In der Tat blieb der 24-jährige Diplomkaufmann mit 147 Schlägen - als erster bei Stadtmeisterschaften - unter der 150-Marke.Nach dem ersten Tag auf dem Reichsmark-Kurs hatte er mit dem Favoriten Smolin noch gleichauf gelegen; beide spielten eine tolle 72er (par)-Runde. Dann kam auf Bahn sieben in Brackel für den neuen Champion die Schrecksekunde. Tilse: „Auf fünf noch plus eins vor, verlor ich hier auf David fünf Schläge. Aber dank der mentalen Hilfe meines Caddys bin ich nicht in Resignation verfallen - zum Glück.“

Smolin konnte den Vorteil nicht nutzen. „Mir fehlte es an Präzision bei Schlägen ans Grün und auch beim Putten“, analysierte er seine 76er-Runde, kündigte aber sogleich „Revanche bei den Clubmeisterschaften zwei knapp zwei Wochen“ an. Völlig happy war der mit zwei 74er-Runden sehr konstant auftrumpfende Matthias Tischler, gegen den die Entscheidung auf der Bahn 15 fiel, wo er -5 abrutschte, der aber den 2. Platz rettete.Trotz seines neuen Platzrekords von 70 Schlägen für den RSB-Kurs konnte Moritz Jorg ebenso wenig in den Dreikampf an der Spitze eingreifen wie Wolfgang Horsthemke oder Veit-R. Hasselmann (89 + 85 = 28. Platz) und Bastian Schmitz (6.). Dieser spielte zwar in vertrauter Umgebung eine respektable 74er-Runde, lag aber mit 82 vom Vortage zu weit zurück.

  „Am ersten Tag habe ich Fehler an drei Löchern teuer bezahlt, am zweiten nur auf Angriff gespielt, so konnte nicht mehr als der 10. Platz herauskommen“, sagte der Stadt-Primus von 2006.Ilka Wolf war trotz des Titels nicht zufrieden. „Ich habe längst nicht so gut Golf gespielt, wie ich es kann, deshalb werde ich jetzt voll im Training bleiben, um wieder bessere Runden hinzulegen“, blieb die 18-Jährige nach 83 und 80 auf der Scorekarte selbstkritisch. Noch mehr hatte es Andrea Marx (43) die Petersilie verhagelt; sie beklagte „Riesenfehler, ein Wegbrechen der Konzentration“ und „einen extrem schweren, weil nassen Platz“. Dort hatte Franziska Schaefermeyer (26) am ersten Tag mit 82 Schlägen geführt, ihr „Fünkchen Hoffnung auf den Titel“ aber nicht am Leben erhalten können.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bob-Anschieber Weber im Interview

Dortmunder bei Olympia: Für mich ist das eine Niederlage

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Weber verpasst Medaille

Dortmunder Anschieber bleibt vorerst ohne Edelmetall

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...

Spieler des 19. Spieltags

Küren Sie den besten Amateurfußballer des Wochenendes

Dortmund Der 19. Spieltag der Amateurfußball-Saison ist vorbei. Unsere Reporter haben wieder elf Spieler für das Team des Wochenendes nominiert. Und jetzt sind Sie dran: Wählen Sie den Spieler, der aus Ihrer Sicht besonders herausragte. Abgestimmt werden kann bis Mittwoch, 16 Uhr.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...