Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball: Verbandsliga 2

Titelanwärter Siegen ist für Höchsten eine Nummer zu groß

DORTMUND Handball-Verbandsligist Borussia Höchsten hat am Samstag die zweite Saisonniederlage kassiert. Beim Titelanwärter RSVE Siegen unterlag das personell arg gebeutelte Team von Trainer Tobias Genau mit 26:36 (11:18).

Titelanwärter Siegen ist für Höchsten eine Nummer zu groß

Höchstens Benjamin Strauß (l.) musste die Last der Verantwortung im Rückraum allein tragen.

Die personelle Situation vor der Reise ins Siegerland war für Höchstens Trainer Tobias Genau ohnehin angespannt. Kurzfristig gesellten sich dann noch Philipp Jörres (erkrankt) und Mathis Mohr (beruflich verhindert) zum Trio Drees/Rademacher/Löffler hinzu.

Die ohnehin kaum lösbare Aufgabe beim Titelanwärter glitt in ein unmögliches Unternehmen ab. Und das merkte man den Borussen auch in der Startphase der Partie an. „Die Mannschaft hat viel zu viel Respekt gezeigt,“ klagte Genau.

DORTMUND Handball-Verbandsligist OSC hat bei seiner Heimpremiere in der Halle Hörde am Freitagabend einen souveränen Start-Ziel-Sieg eingefahren. Gegen den PSV Recklinghausen hieß es nach 60 Minuten 35:25 (21:12). Das Team von Trainer Thorsten Stoschek bestätigte damit den überzeugenden 25:18-Auftakterfolg bei Ferndorf 2.mehr...

Die bärenstarken Siegener beherrschten Ball und Gegner nach Belieben, führten in der 18. Minute schon fast vorentscheidend 9:2. Höchsten mangelte es an der erforderlichen Durchschlagskraft. Die Last im Rückraum ruhte allein auf Benjamin Strauß, der seine Sache – laut Coach – sehr ordentlich machte. Ebenso heimste sich Dennis Brenscheidt eine Sonderlob von Genau ein.

Immerhin legten die Grün-Weißen gegen Ende der ersten Hälfte ihre Zurückhaltung ab, fanden besser ins Spiel. Unter dem Strich war Siegen aber einfach eine Nummer zu groß. Da nutzte auch alle erneut gute kämpferische Einstellung nichts.

Höchsten: Theunissen; Kremer (3/2), Grotemeyer (1), Brenscheidt (8/1), Leimbrink (4), Panhorst (3), Fischer (2), Strauß (5), Pfänder, Akaltun, Sürig

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Oberliga

Trainer Tobias Genau verlängert beim ASC 09 Dortmund

DORTMUND Die wichtigste Personal-Entscheidung bei den Oberliga-Handballerinnen des ASC 09 Dortmund ist gefallen. Tobias Genau wird auch in der Saison 2018/19 an der Schweizer Allee als Trainer verantwortlich sein.mehr...

ASC-Trainer Tobias Genau im RN-Talk

„Die Favoritenrolle will ich nicht zwingend annehmen“

Dortmund Die Mannschaft von Tobias Genau, Trainer der Oberliga-Handballerinnen des ASC 09 startete mit einer Niederlage in die Saison. Darauf folgte eine Erfolgsserie mit sechs Siegen am Stück. Am Wochenende soll nach dem Ende der Herbstpause Triumph Nummer sieben folgen. Genau will, dass der ASC gegen Netphen sein eigenes Spiel durchzieht.mehr...

Handball

Die Dortmunder Landesligisten vor dem Saisonstart

DORTMUND Dortmunds Landesliga-Handballer erwartet eine spannende Spielzeit. Borussia Höchsten geht als Favorit ins Rennen für die neue Saison. Doch auch Dorstfeld, Brechten und der ASC wollen eine gute Rolle spielen. Hombruch wechselte indes in die Sauerland-Staffel und muss auf sämtliche Derbys verzichten.mehr...

Handball: Landesliga

Westfalia Hombruch untermauert Rang eins

DORTMUND Der Handball- Landesligist TuS Westfalia Hombruch, alleiniger Spitzenreiter in der Staffel vier, unterstrich seine Favoritenrolle am Samstag mit einem spektakulären 37:20-Kantersieg beim unmittelbaren Verfolger HSG Schwerte/Westhofen. Ganz anders lief es bei der Borussia aus Höchsten.mehr...

Handball: Verbandsliga

OSC geht mit neuem Gesicht in die Saison 17/18

DORTMUND Nur ein Jahr währte das Gastspiel in der Handball-Oberliga. Gleichzeitig mit dem Abstieg endete beim OSC Dortmund die Ära von Trainer Thorsten Stoschek. Personell umstrukturiert und mit dem neuen Coach Christian Feldmann steht der Traditionsklub in der Verbandsliga vor einem Neuanfang.mehr...

Handball: Verbandsliga 2

OSC mit Hängen und Würgen zum ersten Heimsieg

DORTMUND Im dritten Anlauf hat es endlich mit dem ersten Heimsieg geklappt. Mit Ruhm bekleckerte sich der OSC beim 22:20 (9:12)-Erfolg über den Abstiegskandidaten Teutonia Riemke aber nicht. Das Team von Trainer Christian Feldmann agierte über weite Strecken deutlich unter Form.mehr...