Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Top-Derby in Marten

DORTMUND Sechs ohnehin schon motivierte Dortmunder Teams in der Bezirksliga 15 starten mit einem weiteren Schub, weil sie gleich auf Ortsrivalen treffen.

/

Beim Brinkhoffs Cup konnte Arminia Marten jubeln. Jetzt beginnen alle bei Null.

Geht es nach den Prognosen, bestreiten Arminia Marten und FC Brünninghausen das Spitzen-Derby.

Arminia Marten - FC Brünninghausen - Dass viele Trainer Brünninghausen häufiger als Favoriten nannten, ist für Martens Coach Jürgen Litzmanski okay.

Während der Aufstieg für den FCB erklärtes Ziel ist, sagen die Martener nur, sie würden sich nicht dagegen wehren. Litzmanski sieht zumindest in diesem Derby auch: "Wir haben einiges in die Waagschale zu werfen, so zum Beispiel die Laufbereitschaft. Wir verstecken uns nicht." Während die Martener ohne Stefan Pagel und Christian Heimann auskommen müssen, fehlen den Gästen Patrick Pöhl, Sven Goertz, Dennis Horschig und Veli Pehlivan. FCB-Coach Markus Laußmann sieht sein Team gut vorbereitete: "Wir wissen, was Marten kann, sind aber selbstbewusst genug, unser Spiel machen zu wollen."

SF Nette - SC Dorstfeld - Da die Trainer Bernd Krämer und Frank Truschko auf spielerische Elemente setzen, dürfen die Zuschauer auf einen attraktiven Vergleich hoffen. Krämer verspricht den "hoffentlich vielen Zuschauern" eine hoch motivierte Netter Mannschaft, die allerdings ohne Patrick Nowotny, Christian Wagner, Michael Klein (verletzt), Kevin Lösbrock und Sven Sulewski (Urlaub) auskommen muss.

Die Dorstfelder hoffen auf Daniel Otto, für Alexander Schwarz und Robert Grüner reicht es aber nicht. "Ich denke, beide Mannschaften stehen für ein hohes Niveau", sagt auch Truschko.

Westfalia Huckarde - TuS Eichlinghofen - Neco Baris, Marcel Land und Maurice Mende verletzt - hört sich an, als müsse Huckarde wie vergangenes Jahr improvisieren. Westfalia-Coach Thomas Behlke  sieht jetzt aber genügend Alternativen, um diese Ausfälle zu kompensieren. Offen lässt der Trainer, wie er seine Jungs auflaufen lassen will, zumal Marco Freund und Tim Joswig noch fraglich sind. Auch Eichlinghofens Tobias Diderich überlegt noch: "Als Libero sind mehrere Lösungen denkbar, beispielsweise Kolja Falck oder Orhan Ayar."

TuS Rahm - TSK Herne - Die vielfach als unbeschriebenes Blatt geltenden Herner hat der TuS Rahm mehrach beobachtet. Und TuS-Trainer Christian Hein ist vor der Bezirksliga-Premiere gewarnt. "Besonders in der Spitze sind sie stark besetzt." Dem hält Hein die Aufstiegseuphorie entgegen. "Wir spielen voll auf Sieg, damit gar keine Zweifel aufkommen.

SuS Merklinde - Kirchhörder SC - KSC-Coach Volker Engel glaubt, seine Mannschaft habe rechtzeitig die Kurve noch gekriegt. In den Testspielen überzeugten die vorher noch hinterher hinkenden Nachwuchskräfte. Zuletzt gewann Kirchhörde gegen Alemannia Scharnhorst 3:1, Tore: Robin Kopperschläger (2), Sascha Kozicke.

Wacker Obercastrop - BW Huckarde - Huckardes Trainer Christian Bonefeld begrüßt es, gleich einen solch starken Gegner zu haben: "Wir wissen dann, wo wir stehen." Seine Jungs sollen sich achtbar aus der Affäre ziehen. Nils Tenhumberg fehlt.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...

Alex Enke im Interview

Hombruchs neuer Spielertrainer: Eine reizvolle Konstellation

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

SV Berghofen auf Rang drei

Den Titel vor Augen, den Klassenerhalt im Kopf

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

Bob-Anschieber Weber im Interview

Dortmunder bei Olympia: Für mich ist das eine Niederlage

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...

Weber verpasst Medaille

Dortmunder Anschieber bleibt vorerst ohne Edelmetall

Dortmund Dortmunds Bob-Anschieber Christopher Weber hat den Traum von einer Olympia-Medaille vorerst verpasst. Zusammen mit seinem Piloten Johannes Lochner wurde der 26-Jährige Fünfter. Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang gibt es aber noch eine Chance auf Edelmetall.mehr...