Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Triathlon

Tri-Gecko-Teams halten die Klasse

DORTMUND Versöhnlich endete der finale Saison-Wettkampf für die zweiten und dritten Mannschaften, sowie das Masters-Team der Tri-Geckos. In Hückeswagen ging es am letzten Samstag über die Mitteldistanz von zwei Kilometern Schwimmen, 70 Kilometern auf dem Rad und einem abschließenden Halbmarathon.

Tri-Gecko-Teams halten die Klasse

Die Tri Geckos konnten mit dem Saisonfinale in Hückeswagen zufrieden sein.

Nach unglücklichem Saisonverlauf aller drei Mannschaften stand für die Teams der Rückenwind Geckos II und III der Nichtabstieg ganz klar im Vordergrund. Zu sehr war das Triathlon-Jahr 2013 von verletzungsbedingten Ausfällen und einer Helfer-Notsituation beim Westfalentriathlon geprägt gewesen. Bei den Masters bot sich ein ähnliches Bild. Auch die Ü 45-Herren der Geckos konnten bei ihrem dritten Saisonwettkampf nicht starten.

Was aber in dieser Saison möglich gewesen wäre, zeigten sowohl Matthias Pelster, Markus Dildrop, Roman Köhler und Matthias Mendorf mit einem starken Saison-Finish auf Platz fünf in der Oberliga, als auch die Masters mit Tagesrang sieben. Hier vertraten Stefan Lehmkühler, Ingo Parche und Volker Kozlowski die Farben der Dortmunder Triathleten. Das reichte für Platz zwölf in der Abschlusstabelle der Oberliga und die Masters schoben sich noch unter die besten zehn Teams in NRW. Auch die dritte Mannschaft konnte den Abstieg verhindern. In der Verbandsliga kämpften sich Alexander Töpfer, Jan Zellin und Torben Lippmann auf einen respektablen elften Tages- und den 13. Tabellenrang vor. Am 25. August greift erneut die erste Garde der Gecko-Herren ins Renngeschehen ein. Für Lukas Seifert, Thorsten Schlüter, Paul Zahn und Andreas Niedrig steht dann der zweite Teamsprint der Saison in Krefeld an.

Bei der Paradedisziplin der vier Geckos, die vor allem den Teamgeist fordert, sollte es wieder weit nach vorne gehen. Klares Ziel ist die Wiederholung des Ergebnisses vom ersten Saisonwettkampf in Gladbeck, als das Quartett einen sehr guten zweiten Platz erreicht hatte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmunds Handballer des Jahres 2018

Wählen Sie den besten Spieler der abgelaufenen Saison

Dortmund Welch grandiose Saison für Dortmunds Handballer! Gleich vier Mannschaften feierten große Erfolge. Aber auch einzelne Aktive ragten heraus. Unsere hochkarätig besetzte Jury hat jeweils vier Athletinnen, Athleten und Mannschaften herausgesucht, die mit ihren Leistungen diese Saison herausragten. Und jetzt sind Sie an der Reihe: Verschaffen Sie sich einen Überblick und stimmen Sie ab!mehr...

SVB verstärkt sich

Buchwald unterstützt Schiattarella beim SV Brackel

Dortmund Fußball-Landesligist SV Brackel 06 verstärkt sich nach dem Abstieg personell. Dominik Buchwald wird Cheftrainer Giovanni Schiattarella als Assistent zur Seite gestellt. Auch einige Spieler gaben ihre Zusage für den SVB.mehr...

Scharnhorst übertrifft mit Aufstieg sein Ziel

Die Alemannia ist ihrem Zeitplan um ein Jahr voraus

Dortmund Alemannia Scharnhorst belohnt sich und seine Fans für eine tolle Saison mit dem Aufstieg. Dabei war die Qualifikation für die Fußball-Bezirksliga eigentlich erst für die kommende Saison vorgesehen.mehr...

Scharnhorst gelingt der Aufstieg

Patrick Wedemann schießt Alemannia in die Bezirksliga

Dortmund Ein Traum wird wahr für Alemannia Scharnhorst. Nächste Saison tritt der bisherige A-Ligist in der Fußball-Bezirksliga an. Möglich wird das durch die Winzigkeit eines einzigen Tores gegen den Türkischen SC Kamen.mehr...

Scharnhorst nach 0:0 im Vorteil

Alemannia hat Bezirksliga-Aufstieg dicht vor Augen

DORTMUND Jetzt fehlt nur noch ein Heimsieg! Dank des 0:0 im Relegations-Hinspiel beim TSC Kamen verschafft sich Alemannia Scharnhorst eine sehr gute Ausgangsposition für das Finale am Sonntag.mehr...

Christina Hammer boxt in den USA

Beim vierten Versuch darf sie nun endlich antreten

Dortmund Die Dortmunder Boxerin Christina Hammer reist endlich in die USA, um gegen Tori Nelson in den Ring zu steigen. Dieser Kampf ist allerdings nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum großen Ziel.mehr...