Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Triathlon

Tri Geckos sind für die Saison gewappnet

DORTMUND Die erste Mannschaft der Tri-Geckos findet mit sehr ordentlichen Leistungen immer besser in die Saison 2012. Nach dem zehnten Gesamtrang beim Saisonauftakt, einem Teamsprint in Gladbeck, stand am vergangenen Wochenende der erste Einzelstart auf dem Programm.

Tri Geckos sind für die Saison gewappnet

Die Tri Geckos beim Indeland-Triathlon (v.l.): Martin Hörstemeier, Christian Fölting, Annika Potthoff, Markus Ehl, Lukas Seifert und Paul Zahn.

Das Team um die Routiniers Martin Hörstemeier und Markus Ehl, sowie Lukas Seifert und Christian Fölting wusste vor allem durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit zu überzeugen. Vor imposanter Kulisse rund um das Braunkohle-Tagebaugebiet nordwestlich von Eschweiler startete die Mannschaft in NRWs höchster Triathlon-Liga beim Indeland-Triathlon über 1,5 Kilometer Schwimmen, 46 Kilometer Radfahren und 10,5 Kilometer Laufen. Am schnellsten meisterte Lukas Seifert den anspruchsvollen Kurs mit einer Endzeit von 2:19:38, Gesamtplatz 25 und damit seinem besten NRW-Liga-Resultat bisher.

Nur eine, beziehungsweise eineinhalb Minuten nach Seifert folgten bereits Hörstemeier, der trotz großem Trainingsrückstands all seine Routine ausspielen konnte und Christian Fölting (Plätze 32 und 35). Markus Ehl komplettierte als 51. das starke Mannschaftsresultat. Er hatte beim ersten Wechsel den Anschluss an eine Gruppe verloren, kämpfte sich aber mit großer Willensstärke im Alleingang über die Rad- und Laufstrecken. Im offenen Feld konnten die Youngsters Paul Zahn und Annika Potthoff ebenfalls ihre Stärken ausspielen. Zahn erreichte einen ungefährdeten dritten Gesamtrang über die Kurzdistanz. Vor ihm lagen am Ende nur zwei Athleten, die sonst in der ersten Triathlon-Bundesliga aktiv sind. Potthoff glänzte über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) mit der besten Schwimmzeit und belegte am Ende Platz zwei unter den gestarteten Juniorinnen und den sechsten Gesamtplatz aller Frauen.

In Kamen bestritt die vierte Mannschaft ihren zweiten Wettkampf der Saison. Auch das Team um Jan Hendrik Schweitzer, Torben Lippmann, Ronny Wagner und Damian Wevelsiep zeigte eine gute Leistung. Schweitzer zeigte mit Platz 27 eine konstante Leistung in allen Disziplinen, ihm folgten Lippmann und Wagner ebenfalls im Mittelfeld aller Athleten. Wevelsiep hatte einen Raddefekt zu beklagen, verlor viel Zeit, gab aber dennoch nicht auf und erreichte das Ziel. Am Ende des Tages steht somit ein 16. Platz in der Teamwertung für die Geckos. In Bocholt starteten zwei weitere Athleten der Geckos. Für Christian Bodach und Jan Zellin galt es zwei Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen zu bewältigen. Bodach zeigte besonders im Wasser und auf der Laufstrecke, dass sein Formaufbau für den Ironman Frankfurt am 8. Juli passt – er lag am Ende auf Gesamtplatz 15. Zellin erreichte nach 4:41 Stunden als 28. das Ziel. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Abend der Sieger im LCC: Ein stimmungsvolles Finale

Dortmund Mit dem Abend der Sieger erlebt die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft ihren gesellschaftlichen Höhepunkt. Im Fokus bei dieser Veranstaltung: Die besten Mannschaften und Spieler dieses Winters. Esgibt allerdings einen Wermutstropfen: Oberligist ASC 09 Dortmund fehlt.mehr...

Fußball: Westfalenliga

Jörg Lange verlängert beim SV Brackel 06

DORTMUND Nach Kapitän Niklas Rybarczyk und Torhüter David Graudejus hat beim Fußball-Westfalenligisten SV Brackel 06 auch Trainer Jörg Lange seinen Vertrag frühzeitig um eine weitere Saison verlängert.mehr...

Leichtathletik

Weitsprung-Generalprobe für die DM in Dortmund

DORTMUND Erst die Deutschen Meisterschaften in Dortmund, dann die WM in Birmingham und schließlich im August die Europameisterschaft in Berlin: Weitspringerin Alexandra Wester startet mit hohen Zielen ins neue Jahr und will gleich zum Saisonauftakt am Sonntag beim Indoor Meeting in Dortmund ganz nach oben aufs Treppchen springen.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

17-Jährige pfeift auf der großen Hallen-Bühne

Dortmund Den grünen Rasen nennt sie selbst ihr Zuhause: Die 17-jährige Gizem Kilic spielt nicht nur selbst bei Ay Yildiz Derne Fußball, sondern steht auch als Schiedsrichterin auf dem Platz - bei den 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaften vor besonderer Kulisse.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Das sind die besten Szenen der diesjährigen Ausgabe

Dortmund Die 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat einmal mehr für tolle Bilder gesorgt. Insbesondere die Endrunde in der Helmut-Körnig-Halle gab tolle Eindrücke her. Wir haben die besten Szenen des diesjährigen Turniers zusammengestellt und in einem Video zusammengeschnitten.mehr...

Kreisvorsitzender im RN-Talk

Grondziewski: Mit allen Veränderungen zufrieden

Dortmund Jürgen Grondziewski war als Vorsitzender des Fußballkreises maßgeblich an der Organisation der 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft beteiligt. Im RN-Talk mit Daniel Otto spricht Grondziewski über Anspannung, zieht ein Fazit zum Turnier und blickt bereits jetzt auf die nächste Hallenfußball-Ausgabe voraus.mehr...