Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Viele Helden beim 15. PSD-Bank-Triathlon

Vorne mit Vorsprung: Daniel Knoepke gewann das Rennen über die Olympische Distanz beim 15. PSD-Bank-Triathlon.

Viele Helden beim 15. PSD-Bank-Triathlon

Triathlon

Nach etwas mehr als 51 Kilometern im Wasser, auf dem Rad und in Laufschuhen fand Daniel Knoepke noch Zeit für die wohltuende Gratulationskur. „High five“ mit den Zuschauern, eine schweißtropfende Umarmung für Moderator Gerd Keitmann, dann gingen die Arme nach oben. Die Uhr stoppte nach 1:59:55 Stunden, der Ex-Dortmunder war der schnellste Mann beim 15. PSD-Bank-Triathlon.

DORTMUND

, 26.06.2016

Fast drei Minuten musste er warten, ehe die Verfolger ins Ziel trudelten. Hinter Knoepke (34, TV Buschhütten) sicherten sich Sven Abbing (Herne) und Robin Pesch die Podiumsplätze. „Ich konnte das Rennen nach dem Schwimmen gut kontrollieren“, sagte Knoepke, der sich früher für die Tri Geckos in den Einteiler gezwängt hat. Als er entspannt die vielen Glückwünsche entgegennahm, war klar: Der Zweitliga-Starter hätte auch noch schneller laufen können.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige