Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Westfalia Wickede verliert und bleibt Westfalenligist

Fußball: Oberliga-Relegation

Der Tag, an dem nichts funktionierte - er kam ausgerechnet am Sonntag. Westfalia Wickedes Kapitän Anil Konya und mehrere Teamkollegen vergossen viele Tränen. Wie benommen saßen sie nach dem Abpfiff auf dem Rasen. Der Lohn für eine tolle Saison - futsch.

DORTMUND

von Alexander Nähle

, 21.06.2015
Westfalia Wickede verliert und bleibt Westfalenligist

Bittere Tränen weinte Wickedes Kapitän Anil Konya. Er hatte den unbedingten Willen gezeigt, aufsteigen zu wollen. Danach mussten die Emotionen raus. Im Hintergrund trauert das bemerkenswerte Wickeder Publikum mit.

Völlig verdient verloren die Wickeder das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Oberliga gegen den SV Schermbeck. 0:3 (0:2) lautete das Ergebnis in Recklinghausen. Die Euphorie war riesig, der Wickeder Anhang (bestimmt 750 unter den 1277 Zuschauern) war großartig, die Spieler klatschten ihnen vor der Partie noch optimistisch zu. „Und dann war alles weg“, sagte Trainer Marko Schott später völlig treffend.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige