Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dramatisches Derby: Braier krönt sein Comeback

SCHWERTE Hochdramatisch waren die letzten 20 Minuten eines spannenden Ortsduells. Der ETuS/DJK besiegte den SV Geisecke mit 3:2 (0:0) durch einen Treffer in der allerletzten Spielminute.

von Von Michael Dötsch

, 04.11.2007

Bis zur 90. Minute eines in den letzten zwanzig Minuten richtig prickelnden und packenden Lokalduells sah es jedoch danach aus, als sollten die Geisecker den Nimbus der Unbesiegbarkeit in diesem Prestigeduell wahren. Dann aber hatte Marc Braier seinen großen Auftritt. Der eingewechselte Routinier, wochenlang wegen einer Knieverletzung zum Zuschauen verurteilt, schoss zum frenetisch bejubelten 3:2-Endstand ein.

Das Derby war bis weit in die zweite Halbzeit hinein zwar ein ansehnliches Spielchen - allerdings ohne Tore. Die "Östlichen" hatten zwar über weite Strecken ein bisschen mehr vom Spiel, doch Geisecke versprühte bei seinen Vorstößen durchaus Torgefahr.

So zum Beispiel in der letzten Minute der ersten Hälfte, als die "Kleeblätter" einen mustergültigen Konter fuhren, dessen Abschluss "Toto" Kramer aus bester Schussposition verzog. So ging es torlos in die Kabinen, was Bernd Droll übers Platzmikro mit den Worten "ein 0:0 der besseren Sorte" kommentierte.

Youngster Benda mit voller Wucht zum 0:1

Dabei sollte der weitaus attraktivste Teil der Partie erst noch kommen - Tore inklusive. Zunächst wuchtete Youngster Benda eine Kramer-Ecke per Kopf zur Geisecker Führung in die Maschen. Doch nur drei Minuten später waren auch die Platzherren im Anschluss an eine Ecke erfolgreich: Schröders Kopfball prallte an den Pfosten, und N'Zinga staubte ab.

Damit gaben sich die "Östlichen", bei denen sich Trainer Brockhaus Libero spielte, nicht zufrieden. Und zehn Minuten später war's dann so weit: Der starke Schröder legte ein Solo über rechts hin, bediente "Fluppe" Frohn und der traf mit links zum 2:1.

Doch die Gäste konterten. Mathis Leuer "wurschtelte" sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball unter Mithilfe der in dieser Szene unaufmerksamen ETuS/DJK-Abwehr in die Mitte, wo Minuth aus kurzer Distanz unter die Latte zum 2:2-Ausgleich traf.

Das war lang noch nicht alles

Aber das war noch lange nicht alles: Frohn hätte zwei Minuten vor Schluss schon das Siegtor erzielen müssen, schoss aber völlig freistehend aus zwei Metern Torentfernung unbedrängt vorbei - nicht zu fassen!

Damit schien den Geiseckern ein Punkt sicher, aber sie taten dem Gegner den Gefallen und waren auch in letzter Minute nochmal offen wie ein Scheunentor. Und dann war?s passiert: Frohn auf Braier - und dessen überlegter Linksschuss, ins lange Eck war der Auslöser für wahre Jubelstürme im Lager der "Östlichen" auslöste. Michael Dötsch

Teams und Tore ETuS/DJK Schwerte - SV Geisecke 3:2 (0:0) ETuS/DJK Schwerte : André Haberschuss, Vitorio Chiarella, Detlev Brockhaus, Dirk Goldschmidt, Marc Vollmer (84. Marc Braier), Guy N'Zinga, Jonas Schröder (87. Michel Grams), Benny Schöps, Tim Schöps, Giuseppe Farruggio (70. Ergün Yildirim), Dennis Frohn. SV Geisecke : Björn Rosigkeit, Mario Schad (51. Martin Lis), Hanno Leuer, Marc Tschersich, Matthias Woort, Tobias Thiele, Sergej Specht, Mathis Leuer, Daniel Benda, Thorsten Kramer, Lukas Lis (46. Tim Minuth).

Tore: 0:1 (68.) Benda, 1:1 (72.) N?Zinga, 2:1 (81.) Frohn, 2:2 (82.) Minuth, 3:2 (90.) Braier.

 

Lesen Sie jetzt