Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Bezirksliga 14

Drei Heimsiege - nur Westhofen verliert auswärts

SCHWERTE Wie haben der Geisecker SV, der VfB Westhofen, ETuS/DJK Schwerte und der SC Berchum/Garenfeld gespielt? Hier aktuelle Ergebnisse und kurze Spielberichte.

Drei Heimsiege - nur Westhofen verliert auswärts

Drei wichtige Punkte erkämpfte sich der SC Berchum/Garenfeld beim 2:0 gegen den Tabellendritten SC Obersprockhövel. Vladimir Kunz traf zum erlösenden 1:0 acht Minuten vor dem Abpfiff, Niklas Braun hatte für ihn bei einem Konter aufgelegt. In der Nachspielzeit wurde der Torschütze zum Vorbereiter. Kunz legte für den eingewechselte Thorsten Nierhoff auf – das war die Entscheidung.  

 Philipp Rüberg, Alexander Escher, Dominik Esselun, Lasse Jochheim, Marccel Katrakazos (40. Thorsten Nierhoff), Vladimir Kunz, Patrick Höppe (87. Fabian Wyskott), Andrej Lubimov, David Becker, Niklas Braun (90. Giuseppe Tripi), Florian Zelder.

1:0 Kunz (82.), 2:0 Nierhoff (90. +2).

Andrej Lubimov (72., Handspiel).

Der VfB Westhofen geht ganz schweren Zeiten entgegen. Die 0:2-Auswärtsniederlage beim Schlusslicht Esborn ist der bisherige Tiefpunkt einer Saison, die man sich beim VfB ganz anders vorgestellt hatte. Ein Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte besiegelte die verdiente VfB-Pleite. Zwei lange Bälle, zwei Mal enteilten die flinken Esborner Angreifer und tauchten frei vor Torwart Yahor Lushchylin auf – dazwischen lagen nicht einmal 60 Sekunden. Dass Westhofen am Böllberg aber keine "Packung" bekam, lag auch einzig und allein am Westhofener Torwart Lushchylin, der immer wieder parierte, bei den Gegentoren aber machtlos war.  

Yahor Lushchylin, Sascha Naumann (67. Dennis Klejnot), Tobias Sappich, (60. Dennis Augustin), Tobias Meyer, Jonas Nebelsiek, Lucas Tielemann, Lukas Wieczorek, Carlo Schmitz (46. Ercan Kadir), Stefan Miller, Darius Kinscher, Sergej Specht.

1:0 (70.), 2:0 (71.).

Der Geisecker SV baut seine Erfolgsserie von nun acht Spielen ohne Niederlage (sieben Siege, ein Remis) aus. Der Sieg gegen die TSG Herdecke war hochverdient, hätte jedoch schon wesentlich früher unter Dach und Fach gebracht werden müssen. Der Start war optimal: Nach 90 Sekunden führten die "Kleeblätter" bereits mit 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel kam Herdecke doch zum Ausgleich: Weil Torwart Meinks im Fünfmeterraum behindert worden sein sollte, war der Protest auf Geisecker Seite aber groß. Nach der Pause erhöhten Geisecke dann den Druck. Erst scheiterten Thorsten Kramer (50.) und Tobias Thiele (52.), doch dann sorgte Hudek nach einem Konter über Thiele für den 2:1-Führungstreffer. Danach hatten die "Kleeblätter" das Geschehen fest im Griff.

Doch nach dem 2:3-Anschlusstreffer der Gäste wurde es auch deswegen noch einmal spannend in der Schlussphase, weil Schröder eine Viertelstunde vor Schluss zum dritten Mal Aluminium getroffen hatte. Erst Thiele sorgte per Elfmeter nach Foul an Hudek für die Entscheidung.

Tobias Meinks, Martin Baumdick, Dirk Goldschmidt, Marc Tschersich, Tobias Thiele, Christian Sommer, Rico Zimek (88. Fabian Raulf), Caner Kavraz, Jonas Hudek (90. Maximilian Tillmann), Thorsten Kramer, Jonas Schröder (90. Tim Fischer).

1:0 Schröder (2.), 1:1 (44.), 2:1 Hudek (55.), 3:1 Sommer (70.), 3:2 (78.), 4:2 Thiele (87., Foulelfmeter).

Zum verspäteten Start nach der Winterpause ist der ETuS/DJK Schwerte mit einem blauen Auge davongekommen. Nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten gewannen die Schwerter gegen den TuS Hattingen mit 3:2.Bis zum Pausenpfiff hatten die Schützlinge von Trainer Carlos Santiago alles im Griff. Ein frühes Tor durch Fabian Kampmann (7.), der nach einer Yildiz-Ecke ungehindert hochsteigen und einköpfen durfte, gab Sicherheit. Als Yildirim dann einen gescheiten Diagonalpass von Benny Schöps genauso freistehend zum 2:0 verwandelte, deutete alles auf einen ungefährdeten Heimsieg hin. Kurz danach erhielt Philipp Schmidt für einen spektakulären Volleyschuss, den Keeper Müller aber parieren konnte, viel Applaus. Die harmlosen Hattinger dagegen hatte in den ersten 45 Minuten keine einzige nennenswerte Offensivaktion zu bieten.

 Aber was ist denn dann in der Kabine passiert? Nach Wiederanpfiff übernahm Hattingen das Kommando, während die Schwerter das Heft des Handelns komplett aus der Hand gaben. In der 53. Minute verhinderte Elci noch in letzter Instanz den Anschlusstreffer, doch eine knappe Viertelstunde später kam´s dann knüppeldick: Elcis Fehlpass war der Wegbereiter für das erste Tor der Gäste, die nur zwei Minuten später nach einer Ecke von der allgemeinen Schläfrigkeit der ETuS/DJK-Abwehr profitierten und aus kurzer Distanz trafen – per Doppelschlag zum Ausgleich.  Auch danach war von der Souveränität der ersten Halbzeit seitens der Platzherren nichts mehr zu sehen. Hattingen schien dem Sieg näher, doch es kam anders: Fünf Minuten vor Schluss wurde ein 16-Meter-Schuss abgeblockt. Als "Kerze" senkte er sich in den Fünfmeterraum, wo Yildirim am schnellsten reagierte und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte – ein Siegtreffer für den ETuS/DJK, der nicht gerade in der Luft lag. 

 André Haberschuss, Fabian Kampmann, Oliver Rost, Ugur Elci (71. Robin Vosbeck), Philipp Schmidt, Guy N´Zinga (71. Selcuk Aktas, 82. Kadir Cicek), Tim Minuth, Izzet Ceylan, Benny Schöps, Musa Yildiz, Ergün Yildirim.

 1:0 Kampmann (7.), 2:0 Yildirim (22.), 2:1 (67.), 2:2 (69.), 3:2 Yildirim (85.).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...