Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dressurreiten: Knickenberg und Sonntag auf die nationale Bühne

CASTROP-RAUXEL Julia Knickenberg und Deborah Sonntag von der RG Obercastrop gehen ab Freitag (15. August) bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften der Dressurreiter in Hannover an den Start. Im Feld der 46 Teilnehmer hoffen beide auf den Sprung ins Finale der besten zwölf.

von Von Jörg Laumann

, 14.08.2008
Dressurreiten: Knickenberg und Sonntag auf die nationale Bühne

Deborah Sonntag (l.) und Julia Knickenberg auf dem Dressurviereck. Am Wochenende sind sie bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Hannover an den Start.

Der Weg zu den nationalen Titelkämpfen in der niedersächsischen Landeshauptstadt führte für die beiden RGO-Nachwuchsreiterinnen über drei Sichtungen des westfälischen Landesverbandes in Hattingen, Bochum und Hamm. Bei allen drei Prüfungen schafften die 16-jährige Julia Knickenberg und die 18-jährige Deborah Sonntag jeweils die Norm für die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse der Junioren (bis 18 Jahre).

Als Lohn für die guten Leistungen dürfen die beiden RGO-Rreiterinnen nun bei den Deutschen Jugendmeisterschaften die Castrop-Rauxeler Farben innerhalb der fünfköpfigen Junioren-Dressurequipe des Landesverbandes vertreten. Für Knickenberg sind die nationalen Titelkämpfe kein Neuland: Sie konnte sich bereits im vergangenen Jahr für die DM in Steinfeld qualifizieren und belegte dort den 19. Platz.

Auf nach Hannover

Am Donnerstag, 14. August, brechen die beiden Obercastroper Reiterinnen, die von Trainerin Sabine Becker betreut werden, in Richtung Hannover auf. Dort finden im zentral gelegen Reiterstadion die Meisterschaften statt. Noch am Nachmittag ist vor Ort eine Trainingseinheit angesetzt, bevor es am Freitag richtig ernst wird: Ab 8 Uhr steht dann in Hannover die erste Dressur-Wertungsprüfung der Klasse M auf dem Turnierplan, abends werden mit einer großen Flaggenparade der beteiligten Landesverbände die Meisterschaften offiziell eingeläutet.

Starke Konkurrenz

Um die Qualifikation für den Endkampf geht es am Samstag, 16. August, ab 10.30 Uhr, wenn Julia Knickenberg (mit ihrem Pferd "Werner") und Deborah Sonntag (auf "Rubin Magic") zur zweiten Wertungsprüfung der Klasse M antreten. "Wir hoffen natürlich, dass die beiden den Einzug ins Finale schaffen", sagt Julias Mutter Cordula Knickenberg. Allerdings ist die Konkurrenz im Feld der Dressur-Junioren stark. 46 Reiter der Alterklasse bis 18 Jahre sind für das nationale Turnier in Hannover gemeldet, darunter auch die amtierenden Europameister Sanneke und Sönke Rothenberger aus Bad Homburg. Nur die besten zwölf können den Sprung ins Finale schaffen, bei dem am Sonntag ab 12.15 Uhr eine Kür der Klasse M absolviert werden muss.

Julia Knickenberg hat sich im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften in jedem Fall schon einmal in guter Verfassung präsentiert. Beim Turnier im Waltrop am vergangenen Wochenende konnte die RGO-Reiterin beide M-Dressuren in ihrer Altersklasse für sich entscheiden.

Lesen Sie jetzt