Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ETuS/DJK Schwerte: Am Ende wie ein Hühnerhaufen

SCHWERTE Der ETuS/DJK Schwerte bekommt einfach keine Konstanz in sein Spiel. Wieder zeigte die Brockhaus-Elf seine zwei Gesichter. Spielte man sich vor der Pause bei der 0:4-Klatsche in Wengern noch zahlreiche Chancen heraus, so kann man nach dem Wechsel fast schon von einem kollektiven Versagen sprechen: Der Gast glich teilweise einem Hühnerhaufen, der ohne Orientierung durch die Sonne stolperte.

von Von Uwe Wiemhoff

, 31.08.2008
ETuS/DJK Schwerte: Am Ende wie ein Hühnerhaufen

Gerade mal 40 Sekunden waren in Halbzeit zwei absolviert, da zog Keeper André Haberschuss nach einer Wilkus-Flanke (fast von der Außenlinie) den Kopf ein. So schlug die Lederkugel im langen Eck ein. Ein unfassbares Tor! Sekunden später vergab Benny Schöps den Ausgleich.   Für ihn war die Partie nach 69 Minuten beendet. Beim Stand von 4:0 (!) sah er für ein Foul im Mittelfeld die rote Karte. Für ein ähnliches Vergehen an Jonas Schröder hatte Wengerns Bräuer nur den gelben Karton gesehen.

Auch beim zweiten Gegentot sah Haberschuss nicht gut aus. Bei einer Ecke von Pluck segelte er am Ball vorbei, der dann irgendwie den Weg ins Tor fand. Das war besonders bitter für den Haberschuss, der noch vor der Pause ein starker Rückhalt für sein Team war. Schon nach drei Minuten musste er zwei Mal in höchster Not retten. Auch Meiser konnte ihn nach 26 Minuten nicht überwinden.

Schöps und N´Zinga verletzt Dann kam aus Schwerter Sicht auch noch Pech dazu. Lars Kieloch und Björn Hertelt zielten einfach zu genau. Beide Male stand der Pfosten einer Führung der "Östlichen" im Wege. Ergün Yildirim hatte auch kein Glück. Zunächst wehrte Wengerns Schlussmann Haugrund nach Hertelt-Flanke glänzend ab, dann verzog Yildirim in der Nachspielzeit knapp - es sollte nicht sein.

Beim 0:3 patzte Oliver Rost, als er sich nach einer Ecke von Pluck verschätzte. Bräuer drückte am langen Pfosten ein (65.). Nach dem 4:0 nur drei Minuten später musste es einem um den ETuS/DJK Schwerte fast schon angst und bange werden. Zudem verletzten sich auch noch Tim Schöps und Guy N´Zinga. Letztgenannter verbrachte die Restspielzeit nach seiner Auswechselung im Schatten hinter der Bank. Sicher nicht die allerschlechteste Wahl. TEAM UND TORE TuS Wengern - ETuS/DJK Schwerte 4:0 (0:0) Schwerte: André Haberschuss, Lars Kieloch, Jonas Schröder, Guy N´Zinga (72. „Delle“ Brockhaus), Oliver Rost, Tim Minuth (51. Fabian Kampmann), Benny Schöps, Florian Ruß, Musa Yildiz (40. Tim Schöps), Ergün Yildirim, Björn Hertelt.Tore: 1:0 (46.), 2:0 (59.), 3:0 (65.), 4:0 (68.).Rot: 69. Benny Schöps (grobes Foulspiel).