Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Herz für Rollstuhl-Tennis

SCHWERTE Konsequent verfolgt Tim Richter, Ex-Profi und seit Mai dieses Jahres Cheftrainer beim Tennisclub Rot-Weiß Schwerte, seine soziale Ausrichtung.

von Ruhr Nachrichten

, 22.11.2007
Ein Herz für Rollstuhl-Tennis

Ein Tennis- und ein Fußballspieler mit sozialem Engagement: Tim Richter, Cheftrainer des TC Rot-Weiß Schwerte (l.), und der Schwerter Patrick Fabian, Fußballprofi in Diensten des VfL Bochum

Nachdem Richter in diesem Jahr bereits eine gemeinsame ebay-Auktion mit dem BVB-Fußballprofi Florian Kringe zu Gunsten der Einrichtung "Delphine helfen Kindern" auf die Beine gestellt hatte, will er sich nun jugendlichen Rollstuhl-Tennisspielern widmen.

"Ich habe auf der Tennis-Ranch in Waltrop-Elmenhorst vor einigen Wochen eine Trainerfortbildung in Sachen Rollstuhl-Tennis absolviert und bin schwer beeindruckt", erzählt Richter, der seine künftigen sozialen Aktionen in den Dienst dieser Tennis-Ranch stellt.

So ist seit Donerstag eine weitere ebay-Auktion online, bei der zahlreiche Fanartikel ersteigert werden können. Dazu konnte er diesmal neben Dennis Grote mit dem Schwerter Patrick Fabian einen weiteren Fußballprofi des VfL Bochum zum Mitmachen animieren.

Die ebay-Auktion, bei der Fanartikel wie Trikots, signierte Fußbälle und vieles mehr ersteigert werden können, läuft bis zum 2. Dezember. Der Erlös kommt den Rollstuhl-Tennisspielern der Tennis-Ranch zu Gute.

"Rollstuhl-Tennis ist faszinierend, aber auch sehr kostspielig. Von daher ist jeder Euro Gold wert, um den vorrangig jugendlichen Tennisfreunden, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, möglichst viele Trainingseinheiten oder vielleicht sogar einmal eine Turnierkarriere zu ermöglichen", erklärt Tim Richter seine Beweggründe für dieses Engagement.

Für Tennis-Ranch-Betreiber und Bundestrainer Christoph Kellermann sind solche Worte Musik in den Ohren. "Wir brauchen diese Sponsorengelder, um im Deutschen Rollstuhl-Tennis-Verband sowie an der Basis beste Arbeit abliefern zu können", sagt Kellermann.

 

Lesen Sie jetzt