Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eishockey: Roosters ergattern zwei wichtige Punkte

SCHWERTE Die Iserlohn Roosters haben ihre Erfolgsgeschichte auch am ersten Spieltag nach der Länderspielpause fortgesetzt. Die Sauerländer ergatterten beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen bei den Augsburger Panthern zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Play-offs.

von jtr

, 16.11.2007

Augsburger Panther - Iserlohn Roosters 2:3 n.P. (0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1)

Dem Spielverlauf zufolge wäre sogar auch ein Erfolg nach regulärer Spielzeit möglich gewesen. Doch die Roosters, für die Collin Danielsmeier und Bob Wren nach überstandener Verletzung ihr Comeback feierten, kassierten kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit noch den 2:2-Ausgleich durch Pratt. Nach einer torloser Verlängerung behielten die Gäste dann aber im Penaltyschießen die Nerven: Während Norm Maracle alle Augsburger Versuche vereitelte, trafen Beechey und Hock ins Schwarze.

Dabei hatten sich die Panther über weite Strecken der Spielzeit als harter Konkurrent im Kampf um die Endrunde präsentiert. Die Sauerländer brauchten hingegen sehr lange, um richtig ins Spiel zu kommen.

Erst im zweiten Drittel drehten sie auf: Die Führung durch Joseph im Power-Play egalisierte Torjäger Michael Wolf in der 29. Minute. Den Schuss von Beechey fälschte der Nationalspieler   entscheidend zum 1:1 ab. Fünf Minuten später war dann Jimmy Roy zur Stelle: Aus nächster Nähe besorgte er das 2:1, das fast zum Drei-Punkte-Sieg gereicht hätte.

Tore: 1:0 (25:56) Joseph, 1:1 (28:52) Wolf, 1:2 (33:48) Roy, 2:2 (52:54) Pratt, 2:3 Beechey (Penalty).  

Lesen Sie jetzt