Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eishockey: Roosters haben das Erfolgsrezept

ISERLOHN Der Deutschland-Cup vom 8. bis 11. November in Hannover unterbricht die DEL-Saison für eine Woche – Zeit für eine erste Bilanz bei den Iserlohn Roosters. Klar ist: Sie sorgten für Schlagzeilen, vor allem positive.

Eishockey: Roosters haben das Erfolgsrezept

Wohl wieder hinter der Roosters-Bande: Rick Adduono.

Gut ein Drittel der Eishockey-Saison ist bereits Geschichte. Die Iserlohn Roosters, die als Saisonziel eigentlich nur die Pre-Play-offs ausgegeben hatten, machten deutschlandweit Schlagzeilen. Als Tabellenfünfter rangiert die Überraschungsmannschaft der Liga momentan klar vor der DEG und Meister Mannheim. 34 Punkte konnten die Sauerländer bereits ergattern, zwölf Siege stehen lediglich sieben Niederlagen gegenüber. Trainer Rick Adduono, der mit Manager Karsten Mende bereits über eine Vertragsverlängerung verhandelt, fast das Erfolgsrezept in Worte: „Meine Mannschaft hat einen großen Charakter. Sie akzeptiert es einfach nicht zu verlieren.“ Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Qualität des Teams deutlich verbessert. Auf das kongeniale Stürmerduo Robert Hock und Michael Wolf, das in der DEL derzeit seines Gleichen sucht, war fast immer Verlass. Torjäger Wolf, der in 19 Spielen 21 Tore erzielen konnte, hat bereits seinen Vertrag verlängert, nun folgt Kapitän Robert Hock .Auch Defensive hat Anteil am Erfolg Aber nicht nur die Offensive, auch die Defensive hat ihren Anteil am Erfolg: Nachdem die Verteidigung zu Beginn der Saison noch relativ löchrig agierte, gaben zuletzt die spät verpflichteten Sean Blanchard und Brendan Buckley die notwendige Stabilität. Durch Blanchard verbesserte sich auch die Durchschlagskraft im Power-Play erheblich. Und Torwart Norm Maracle war zwischen den Pfosten eine echte Bank. Der von der Körperstatur eher unsportlich wirkende Kanadier brachte die Stürmer der Konkurrenz reihenweise zum Verzweifeln. Schon dreimal spielte Maracle zu null – kein Wunder also, dass er der Torhüter mit der besten Quote an abgewehrten Schüssen in der gesamten Liga ist. Fans träumen bereits vom Titel Mit dem 3:0-Heimsieg gegen Straubing verabschiedeten sich die Roosters von ihren Fans, die bereits von der Meisterschaft träumen, in die Länderspielpause. Doch am 13. November geht es schon weiter. Dann kommen die Eisbären Berlin zum Pokalspiel an den Seilersee. Gleich drei Iserlohner sind am Wochenende beim Deutschland-Cup in Hannover aktiv: Michael Wolf und Chris Schmidt für Deutschland, Brendan Buckley für die USA.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Für die HSG Schwerte/Westhofen hängen die Trauben beim Tabellenzweiten hoch

Schwerte Auch Ligakonkurrent HVE Villigst-Ergste steht am Samstag vor einer anspruchsvollen Auswärtsaufgabe. Und die Partie der Verbandsliga-Frauen der HSG in Witten verspricht brisant zu werden.mehr...

Fußball-Kreisliga A

Westhofen vor hoher Hürde, Holzen mit Platz drei im Visier, „Pfosten“ vor schwierigen Wochen

Von den drei heimischen A-Ligisten hat Holzpfosten Schwerte 05 das wichtigste Spiel vor der Brust. Doch vor dem Duell mit dem VTS Iserlohn klingt der Trainer nicht sehr zuversichtlich. Derweil steht der VfB Westhofen vor einer hohen Auswärtshürde und der TuS Holzen-Sommerberg trifft auf einen Tabellennachbar.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen erwartet „die mit Abstand beste Mannschaft der Liga“

Schwerte Letzter gegen Erster – klarer als für die Partie am Sonntag im Naturstadion könnten die Rollen nicht verteilt sein. Der SC Hennen trifft auf den RSV Meinerzhagen. mehr...

Fußball-Bezirksliga

Ausnahmsweise mal ein Spieltag ohne Derby

Schwerte Die beiden zurückliegenden Spieltage hatten jeweils Schwerter Bezirksliga-Derbys zu bieten, die beiden nächsten Spieltage auch. Dazwischen aber liegt der 25. Spieltag an diesem Sonntag, an dem es keinen direkten Vergleich zweier heimischer Kontrahenten gibt. Blau-Weiß Voerde, SSV Kalthof, SV Deilinghofen-Sundwig, FSV Gevelsberg und FC Wetter sind die Gegner des heimischen Quintetts.mehr...

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...