Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eishockey: Roosters im Pokal - Heimatgefühle bei Michael Wolf

ISERLOHN Kurz vor Beginn der neuen DEL-Spielzeit wird es für die Iserlohn Roosters im DEB-Pokal erstmals ernst. Um viele unattraktive Spiele zu vermeiden, wurde der von DEL-Teams ungeliebte Pokalwettbewerb reformiert. Die ersten beiden Runden werden nun in Turnierform zusammengefasst.

von Von Jan Treibel

, 29.08.2008
Eishockey: Roosters im Pokal - Heimatgefühle bei Michael Wolf

Michael Wolf, Eishockey-Spieler des Jahres, geht mit den Roosters auf Heimatbesuch.

Jeweils zwei DEL- und zwei unterklassige Clubs bilden eine der insgesamt acht Gruppen. Die beiden DEL-Teams spielen allerdings nicht gegeneinander, sondern nur gegen die beiden anderen Mannschaften. Nur der Gruppen-Erste der errechneten Abschlusstabelle zieht ins Viertelfinale ein.

Die Roosters treffen in ihrer Gruppe auf die Sinupret Ice Tigers sowie die Oberligaclubs EV Füssen und EV Landsberg. Nach dem Spiel am Samstag (30. August) in Landsberg (19.30 Uhr) reisen die Sauerländer weiter nach Füssen, die Heimatstadt Michael Wolfs. "Das ist natürlich kein normales Spiel für mich. Viele Bekannte werden in der Halle sein", freut sich der Eishockey-Spieler des Jahres auf seine Rückkehr ins Allgäu.

Gegen Landsberg müssen die Roosters auf Bob Wren verzichten, der nach seiner Matchstrafe im Test gegen Frankfurt für ein Spiel gesperrt ist. Hinter den Angeschlagenen Tyler Beechey und David Sulkowsky steht weiterhin ein Fragezeichen.

Lesen Sie jetzt