Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tanzen

"Emosie" wollen zur Kinder-Weltmeisterschaft

WULFEN Einen mehr als gelungenen Saisonabschluss feierten die Formationen des TSZ Royal Wulfen und des TC Grün-Weiß Schermbeck am Wochenende bei den Turnieren der Verbandsliga III und der Kinderliga II in der Schermbecker Dreifachhalle.

"Emosie" wollen zur Kinder-Weltmeisterschaft

Sie und ihre Kolleginnen hatten gut lachen: Mit der Formation »Emosie« feierten sie in Schermbeck den Sieg in der Kinderliga.

In der Kinderliga gewannen „Emosie“ aus Wulfen nicht nur das vierte und letzte Saisonturnier, sondern sicherten sich damit auch den ersten Platz in der Abschlusstabelle. Besonderes Bonbon: Die Wulfenerinnen dürfen damit am 23. September in Großostheim zusammen mit 125 weiteren Formationen aus ganz Deutschland am Qualifikationsturnier für die Kinder-Weltmeisterschaft im Jazz- und Modern Dance teilnehmen.

In Schermbeck tanzten „Emosie“ sowohl in der Vorrunde als auch im Finale sehr konzentriert und wurden dafür mit der Wertung 3, 2, 1, 2 und 3 belohnt. Das reichte für die Schützlinge des Trainerduos Charlotte Hilke und Julia Tenhagen zum Sieg, den sie sich aber kurioserweise mit „conquimba“ aus Drensteinfurt teilen mussten, die exakt dieselben Noten bekamen. Zufrieden sein durften auch die Lokalmatadore „calidez“ vom TC Grün-Weiß Schermbeck. Sie erhielten sogar zwei Einsen, doch je eine Drei, Vier und Fünf warfen sie auf den dritten Platz hinter dem Siegerduo.

Beim Turnier der Verbandsliga III nutzte die Schermbecker Formation „Avalanche“ ebenfalls den Heimvorteil und trumpfte zum Saisonabschluss noch einmal groß auf. Mit der Wertung 1, 2, 1, 3 und 1 feierten die Schermbeckerinnen einen souveränen Turniersieg und sicherten sich damit in der Abschlusstabelle den zweiten Platz hinter „akzepTANZ“ aus Paderborn. Platz zwei ist für die Schermbeckerinnen genau wie für „Emosie“ nicht ohne Bedeutung, denn er berechtigt zur Teilnahme am Relegationsturnier zur Oberliga. Dieses findet am 30. Juni in Dülmen statt. Bis dahin heißt es also für die Schermbeckerinnen, fleißig weiter zu trainieren, um aus der guten Saison vielleicht sogar noch eine sehr gute zu machen.

Hannah Bernhard, Pia Brüggemann, Lilly Buchner, Sofie Luise Frese, Alina Garritsen, Sophie Garritsen, Lina Kositza, Lara Lojdl, Alissa Overbeck, Caroline Schöne, Lea Schweder, Franka Sender, Jana Wolf und Alena Ziegel. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

Schwimmen

Zwischen Startblock und Klappstuhl

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

Tanzen

Alter Hase TSZ hat die Trend-Igel im Griff

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

Fußball

SV Hardt geht in Borken unter

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...

Basketball

BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft

DORSTEN Die BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft. Unter anderem auch dank eines überragenden Willi Köhler setzte sich das Lukenda-Team in Hagen-Haspe mit 91:71 durch.mehr...