Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Enttäuschender Start für Ergste, Holzpfosten und Hennen 2 überraschen positiv

Fußball-Kreisliga A Iserlohn

Bezirksliga-Absteiger SG Eintracht verlor zum Saisonauftakt mit 0:2 in Lendringsen – ganz im Gegensatz zu den siegreichen Holzpfosten (4:0) und SC Hennen 2 (4:1) .

Schwerte

, 02.09.2018
Enttäuschender Start für Ergste, Holzpfosten und Hennen 2 überraschen positiv

Hängende Köpfe gab es nach dem missratenen Saisonstart der SG Eintracht Ergste bei Trainer Dominic Pütz (hier auf der Stadtmeisterschaft) und seinen Schützlingen. © Bernd Paulitschke

BSV Lendringsen - SG Eintracht Ergste 2:0 (1:0)

Das war eindeutig zu wenig. Beim BSV Lendringsen unterlag die SG Eintracht Ergste zum A-Liga-Saisonauftakt völlig verdient mit 0:2. Besonders die Leistung in der Offensive gab Trainer Dominic Pütz zu denken. „Wir haben uns im ganzen Spiel keine einzige klare Torchance rausgespielt,“ so Pütz nach der Partie.

Der Gastgeber setzte von Beginn an auf Konter. So ließen sie die Ergster in der eigenen Hälfte spielen, griffen aber direkt nach der Mittellinie aggressiv an. Damit kamen die Gäste nicht mit klar. Und genau aus so einer Situation fiel auch die Führung nach neun Minuten. Lendringsen eroberte den Ball in der eigenen Hälfte, spielte schnell nach vorne und Dustin Schneider war zum ersten Mal überwunden.

Ungenaue Zuspiele und schlechtes Zweikampfverhalten prägten das Spiel der Ergster. In der 28. Minute dann mal eine Möglichkeit für die Eintracht, doch Alexander Göbel vergab aus halblinker Position knapp – es sollte der einzige ernsthafte Torschuss bleiben.

Direkt nach der Pause hatte Lendringsen zwei große Chancen, doch Schneider parierte. Offensiv lief weiter nichts zusammen. 13 Minuten vor dem Ende fiel dann die Entscheidung, als der BSV auf 2:0 erhöhte. 180 Sekunden später sah Kipp zu allem Überfluss nach einer Notbremse noch die Rote Karte. Es war ein komplett gebrauchter Tag für den Bezirksliga-Absteiger vom Bürenbruch.


Ergste: Dustin Schneider, Josse Zeising (46. Christopher Rous), Julian Salwik, Alexander Göbel, Justin Leyk, Jonas Oelgeklaus, Philipp Überacker (52. Benjamin Gladkowski), Marvin Kipp, Janik Becker, Janis Dworak, Azercan Cifci (62. Tim Bednarek).

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (77.).


VfK Iserlohn - Holzpfosten Schwerte 0:4 (0:1)

„Vorher wäre ich auf jeden Fall mit einem Punkt zufrieden gewesen. Aber mit dem 4:0 ist uns heute natürlich ein Traumstart gelungen“, analysierte Holzpfosten-Trainer Leon Weiß – mit dem klaren Sieg der Holzpfosten am Seilersee beim VfK Iserlohn war nicht zu rechnen.

Zwei Traumtore von Lennart Schniewind waren der Grundstein für den Schwerter Erfolg. Erst traf er aus mehr als 20 Metern mit seinem eigentlich schwächeren linken Fuß in den Winkel (27.), dann legte er noch mit einem Freistoß nach 48 Minuten nach.

Nach dem 0:2 wehrten sich die Iserlohner noch einmal und drängten mit aller Macht auf den Anschlusstreffer zum 1:2. Doch Tino Ruggio machte mit dem 3:0 für die „Pfosten“ nach einer guten Stunde den Sack dann endgültig zu, ehe der starke Maik Neumann eine Viertelstunde vor dem Ende sogar noch den Treffer zum 4:0-Endstand nachlegte.

Schwerte: Benjamin Gottstein, Stefan Franzke, Tino Ruggio (74. Janik Ibeme, 86. Carlo Schmitz), Fabian Raulf, Tobias Malek, Domenico Troiano, Lennart Schniewind, Alexander Tönnies, Okan Lermi, Maik Neumann, Daniel Martella (80. Sari Karunammorthy).

Tore: 0:1, 0:2 beide Schniewind (27., 48.), 0:3 Ruggio (63.), 0:4 Neumann (75.).

SC Hennen 2 - SV Oesbern 4:1 (2:0)

Einen Traumstart legte der SC Hennen 2 als Aufsteiger zum Auftakt in der Kreisliga A Iserlohn hin. Mit 4:1 bezwang die Elf von Trainer Florian Löbel den Vorjahressechsten SV Oesbern im Naturstadion.

„Wir waren zunächst etwas verunsichert, haben dann aber schnell gemerkt, dass hier etwas geht“, berichtete Löbel. Mann des Tages war Torjäger Jan-Hendrik Bergmann, der alle vier Treffer für die „Zebras“ erzielte. Bergmann brachte Mitte der ersten Halbzeit sein Team durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Dann verlor Hennen aber verletzungsbedingt Torwart Seeger und spielte zehn Minuten in Unterzahl. Aaron Schmid ging bis zur Pause ins Tor, ehe in der Halbzeit Marvin Hemmer eingewechselt werden konnte.

Die „Zebras“ ließen sich nicht beirren. Bergmann erhöhte schnell auf 3:0 und ließ in der Schlussphase seinen viertes Tor folgen, ehe den Gästen noch der Ehrentreffer gelang.

Hennen: Patrick Seeger (46. Marvin Hemmer), Janis Pienkoß, Marco Schniering, Jan-Hendrik Bergmann, Johannes van der Veen (75. Kevin Kost), Timo de Vries, Simon Wibbeke, Flemming Schmid (60. Christoph Röllecke), Tobias Klosek, Aaron Schmid, David Wallbaum.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 alle Bergmann (21., 22., 49., 83.), 4:1 (90.).

Lesen Sie jetzt