Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ernüchterung beim VfL - 1:2 gegen Brambauer

SCHWERTE Nur eine Woche nach dem ersten Heimsieg ist beim VfL Schwerte Ernüchterung eingekehrt. Der Aufsteiger aus Brambauer gewann am Schützenhof mit 2:1.

von Von Jörg Krause

, 05.11.2007
Ernüchterung beim VfL - 1:2 gegen Brambauer

David Flamme traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für den VfL.

Das nachträgliche Geburtstagsgeschenk für VfL-Trainer "Kiki" Kneuper in Form von drei Punkten blieb aus. Als Joldic in der 84. Minute einen Freistoß von Nitsche in den Schwerter Kasten spitzelte und der Rettungsversuch von Marcel dos Santos auf der Linie fehlschlug, reichte es am Ende nicht einmal zu einem Remis. Damit ist der Rückstand zum ersten Nichtabstiegsplatz bereits auf sechs Punkte angewachsen.

Kneuper hatte auf drei Positionen umgestellt. Für den verletzten Sobral rückte wieder Weber zwischen die Pfosten. Vardi und Arslan mussten für Aydin und Tuday weichen. Während Arslan nach einer frühen Verletzung von Rost bereits nach 20 Minuten zum Zuge kam, dürfte gerade Vardi seine Karten beim Trainer vorerst verspielt haben, nachdem er nach seiner Einwechslung einen lustlosen Eindruck hinterließ.

VfL hat Vorteile bis zur Pause

Das Spiel verlief vollkommen offen, mit Vorteilen für den VfL vor der Pause. Da wurde ein Kopfball von Tuday (17.) nach Podeschwa-Freistoß noch auf der Linie geklärt und Peterson (36.) rutschte nach einem Einwurf von Aslan und der Kopfballverlängerung von Kozole nur knapp am zweiten Pfosten vorbei.

Doch die erste gefährlichen Szene von Brambauer führte nach einer halben Stunde gleich zum Rückstand. Tuday hatte letztlich Boufeljat im Strafraum zu Fall gebracht und Häming verwandelte den fälligen Elfmeter sicher.

Der VfL schlug noch im ersten Abschnitt zurück: Eine Flanke von Aslan köpfte Flamme in Winkel. Und auch die zuletzt ominöse Phase vor dem Halbzeitpfiff überstanden die Blau-Weißen diesmal. Auch nach Wiederanpfiff war der VfL zunächst am Drücker, allerdings ohne die ganz große Chance.

Botta fischt Kugel aus dem Winkel

Ein Flachschuss von Arslan (59.) strich am Tor vorbei. Und eine verunglückte Flanke von Vardi (72.) senkte sich gefährlich, wurde aber von Botta noch aus den Winkel gefischt. Auf der Gegenseite musste Weber aus kürzester Entfernung gegen einen Kopfball von Boufeljat (74.) retten. Zehn Minuten später war es dann doch passiert. Nitsche, völlig frei vor Weber, hatte sogar das 3:1 auf dem Fuß, legte aber an Weber und am Tor vorbei.

Teams und Tore VfL Schwerte - BV Brambauer 13/45 1:2 (1:1) Schwerte: Krishan Weber, Sebastian Schrage, Marcel dos Santos, Steve Kozole, Gregor Podeschwa, Mehmet Tuday (69. Dennis Tost), Mehmet Aslan, Muhammet Aydin (59. Berkan Vardi), Emmanuel Peterson, Oliver Rost (21. Serkan Arslan), David Flamme.Brambauer: Robert Botta, Elvedin Joldic, Martin Fleer, Christopher Sprick, Robert Podeschwa, Eric Weis, Tobias Retzlaff, Dennis Hense (58. Dennis Stolzenhoff, 85. Philipp Rosenkranz), Thorsten Nitsche, Michael Häming, Fathallah Boufeljat (89. Tobias Tumbrink).Tore: 0:1 (30.) Häming (Foulelfmeter), 1:1 (40.) Flamme, 1:2 (84.) Joldic.Schiedsrichter: Gregor Arens (Kirchhellen).Zuschauer: 214.

  

Lesen Sie jetzt