Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstes Pflichtspiel für den SV Herbern

SV Herbern im Pokal

Nach einer langen Vorbereitungszeit – wahrscheinlich der längsten von allen Landesligisten – wird es jetzt ernst für den SV Herbern. Das erste Pflichtspiel steht an. Gegner ist eine Studentenelf aus Münster.

Herbern

, 07.08.2018
Erstes Pflichtspiel für den SV Herbern

Für Herberns Stürmer Simon Mors (l.) und seine Teamkollegen geht‘s endlich los. Bevor die Liga am Wochenende beginnt, müssen sie im Pokal gegen den FC Münster ran. © Verena Schafflick

Der Fußball-Landesligist SV Herbern steigt am Mittwoch, 8. August, um 19 Uhr in den Kreispokal ein. Die Elf von Holger Möllers trifft auf den FC Münster 05. Der Gegner der Herberner ist ein relativ junger Klub. 2005 gründete sich der FC als Studentenverein. Derzeit kickt die erste Mannschaft in der Fußball-Kreisliga A1 Münster, beendete die vergangene Saison auf Platz sieben.

Damit ist natürlich auch schnell erzählt, wer der Favorit ist. Und Herbern füllt die Rolle auch aus und das nicht nur auf dem Papier. Coach Holger Möllers legt im Gegensatz zu vielen Trainerkollegen Wert auf den Pokal. „Wir wollen auf jeden Fall weiterkommen“, sagt er. „Wir nehmen den Pokal sehr ernst.“

Gute Vorbereitung für die Liga

Und für Herbern ist es so kurz vor dem Saisonstart am Sonntag, 12. August, gegen Eintracht Ahaus der letzte Test – nur eben unter Pflichtspielbedingungen. „Wir haben sehr früh mit der Vorbereitung begonnen. Nach knapp sechs Wochen sind wir jetzt froh, dass es endlich losgeht“, sagt Möllers. Im Pokal nicht am Start sind Görkem Cangül (privat) und Patrick Sobbe (Urlaub), die beide zum Ligaauftakt aber wieder dabei sind. Michael Schulte hat eine Entzündung am Fuß, könnte deshalb bis zu drei Wochen fehlen.

Herberns Trainer sieht seine Mannschaft gut gerüstet für das Pokalspiel und die weiteren Aufgaben, die da kommen. „Ich bin zufrieden mit der Vorbereitung“, meint Möllers. Die Trainingsbeteiligung sei gut und auch das letzte Testspiel gegen SpVg Emsdetten (2:2) habe ihm gefallen. „Das sah schon gut aus, was die Jungs da gemacht haben“, so Möllers. Ein Wermutstropfen aus seiner Sicht ist das Nichterreichen der Finalspiele beim Fuchs-Cup auf heimischer Anlage.


Anpfiff: Mittwoch, 8. August, 19 Uhr, Kunstrasenplatz, Sportanlage Arnheimweg, Arnheimweg 40, 48161 Münster
Schlagworte: