Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es begann in der Sauna - Arnd Brenscheidt

Sportlerporträt

Er ist ein gutes Beispiel dafür, wie man sich in einem Verein engagieren kann: Arnd Brenscheidt, 2. Vorsitzender des VfL Schwerte, feiert am Mittwoch, 18. August, einen runden Geburtstag. Brenscheidt wird 50 Jahre jung. Zu den Blau-Weißen fand er in der Sauna.

SCHWERTE

von Von Heinz-F. Schütte

, 18.08.2010
Es begann in der Sauna - Arnd Brenscheidt

Der 2. Vorsitzende des VfL Schwerte:Arnd Brenscheidt.

Brenscheidts Heimatverein ist der SV Brackel 06, für den er schon im "zarten" Alter von 19 Jahren für fünf Jahre im Vorstand tätig war. Beruflich ist Brenscheidt hauptsächlich in Schwerte unterwegs, was ihn aber nicht direkt zum VfL führte. Viel mehr waren es die montäglichen Sauna-Besuche in der Grünstraße, über die er zu den Blau-Weißen fand.

Man diskutierte - wie kann es anders sein - über die Bundesliga und die heimischen Amateurvereine. BVB-Dauerkarteninhaber Brenscheidt und "Kalli" Kalveram fanden schnell weitere Gesprächsthemen. Und als sich auch noch VfL-"Urgestein" Gottfried Arlt einschaltete und ihm einen Eintritt beim VfL schmackhaft machte, konnte "der Brackeler" letztlich gar nicht mehr nein sagen - auch weil ihm das Umfeld auf dem Schützenhof auf Anhieb gefiel. Zum 1. Januar 2001 trat Brenscheidt ein und engagierte sich in bemerkenswerter Weise. Er wurde Mitglied im Förderverein und bald dessen Vorsitzender. Er liefert bei den Heimspielen "seines" VfL den Ergebnisdienst zur Halbzeit und zum Spielende und moderiert auch die öffentliche Pressekonferenz.

Von Werner Friese übernahm Arnd Brenscheidt in den vergangenen Jahren den Vorsitz im Wirtschaftsrat und auch die Position des 2. Vorsitzenden im Gesamtverein. Mit dem Vorsitzenden Udo Wilkes hat der "schwarz-gelbe" Brenscheidt keine Probleme, sagt man - obwohl Wilkes ein bekennender Schalke-Fan ist. Wilkes lobt das Geburtstagskind auch für seine außersportlichen Aktivitäten: "Arnd ist federführend bei den Events unter dem Tribünenendach und bringt neue Ideen ein. Veranstaltungen zum Beispiel mit den Lennerockers oder Krass tragen seine Handschrift", sagt Wilkes. Zudem sei er äußerst zuverlässig. Auch Werner Friese ist voll des Lobes: "Arnd zählt zur jungen Vorstandsgarde. Er ist unverzichtbar und auch über den VfL hinaus anerkannt." Übrigens - man glaubt es kaum: In früheren Jahren hat Brenscheidt selbst vor den Ball getreten. Bis zur A-Jugend spielte er beim SV Brackel 06, bei dem er nach wie vor Mitglied ist, und auch bei Brackel 61. Als Funktionär aber gilt sein ganzes Engagement dem VfL Schwerte. Dort weiß man, was man an Arnd Brenscheidt hat.

Lesen Sie jetzt