Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FC 74 darf jubeln - Geister schlagen in Eving zu: 6:0

LÜNEN Diese Umstellung war ertragreich! Der BV Lünen 05 hat mit neu formiertem Drei-Mann-Sturm dem TuS Eving die Leviten gelesen. Die 05er gewannen mit 6:0 auf fremdem Platz. Auch der VfB 08 und der FC 74 gewannen ihre Spiele.

von Von Marco Winkler und Bernd Warnecke

, 24.08.2008
FC 74 darf jubeln - Geister schlagen in Eving zu: 6:0

<p>Großer Jubel herrschte beim FC Lünen 74. Mario Naß (r.) erzielte das goldene Tor für die Grün-Gelben.

Kreisliga A DO 3

VfB Lünen - SC Husen-Kurl 2:0 (1:0) - Der VfB feierte den ersten Sieg in der neuen Liga. Dabei zeigten die Süder allerdings in der ersten Halbzeit keine gute Vorstellung. "Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und hatten viel Glück", kritisierte Trainer Andreas Roch. In der Tat hatten die Gäste viele große Chancen, die sie aber allesamt verschenkten. Kurz vor der Halbzeit wurde Samir Zulfic vom Dortmunder Torwart gelegt und es gab zurecht Elfmeter. Der Gefoulte verwandelte sicher zum 1:0. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Gastgeber erheblich und belohnten sich mit dem 2:0 durch Swen Schulze.

TEAM UND TORE VfB: David Ringel - Arif Bagriacik, Christopher Weis, Patrick Klink,Güney Kurt, Dabiel Burgmann (88. Dirk Broda), Michael Schlein, Matthias Hiltawski, Samir Zulfic (87. Taulant Krasniqi), Fatih Bas, Swen Schulze (83. Daniel Skubich) Trainer: Andreas Roch Tore: 1:0 Zulfic (42.) per Foulelfmeter, 2:0 Schulze (73.)

TuS Eving-Lindenhorst II - BV Lünen 05 0:6 (0:1) - Die Geister stellten um, spielten mit drei Spitzen (Wagner, Weiß, Bischof). "Wir wollten den Sieg erzwingen", so Trainer Thomas Voigt. Die Umstellung brachte zunächst jedoch keinen Erfolg. Wagner scheiterte zweimal (3./11.). Erst Weiß erlöste die Geister traf zur längst fälligen Führung. Erneut Weiß und Pella (30./31.) hätten den Sack schon zu machen müssen. Evings größte Chance vereitelte Keeper Brinkmann, der Wieling glänzend vertrat.

Nach dem Wechsel erhöhten Bischof (56./72.) und Pella auf 4:0, ehe Patres und wiederum Pella in der Schlussminute das halbe Dutzend voll machten.

TEAM UND TORE BV 05: Martin Brinkmann - Thorsten Barth, Juri Buch, Alexander Rickert, Kamil Jablonski (69. Andreas Koll), Özkan Bayraktar, Michael Pella, Benjamin Schildt (44. Stefan Stahn), Lukas Weiß, Dennis Wagner (69. Marco Prates), Philipp Bischof - Trainer: Thomas VoigtTore: 0:1 (27.), 0:2 Bischof (56.), 0:3 Pella (65.), 0:4 Bischof (72.), 0:5 Prates (89.), 0:6 Pella (90.)

FC Lünen 74 - Westfalia Wickede 1:0 (0:0) - Der FC 74 feierte bereits am zweiten Spieltag den ersten Sieg. In einer spannenden A-Liga-Partie hatten beide Teams ihre Spielanteile. "Wir haben das richtig gut gemacht", freute sich Trainer Erik Sobol.

Kurz nach der Pause belohnte Mario Naß mit einem herrlichen Weitschusstor die Hausherren für ihre Leistung. Danach wurden die Gäste jedoch etwas stärker und die 74er wirkten nervös. Doch Benjamin Gillner parierte die einzige klare Chance glänzend. "Wir haben heute spielerisch und kämpferisch überzeugt", freute sich Sobol.

TEAM UND TORE

FC 74: Benjamin Gillner - Björn Neuhaus, Christian Veit, Markus Malaschewski, Deniz Celiktepe, Thomas Kitzerow, John Bühler, Fatih Akay, Dirk Gremm (65. Ramazan Sari), Mario Naß, Frederik Hann (76. Erkan Aydin) Trainer: Erik Sobol Tor: 1:0 Naß (48.)

Lesen Sie jetzt