Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FC Nordkirchen gewinnt dank starker Defensive

Basketball: Bezirksliga

Nordkirchens Damen schlagen den Tabellenvorletzten UBC Münster III souverän. Gefährdet war der Sieg nie wirklich, auch wenn Münster Nordkirchen zusetzte. Vor allem sieben Minuten des FC Nordkirchen waren stark.

NORDKIRCHEN

25.02.2018
FC Nordkirchen gewinnt dank starker Defensive

Hände hoch! Rike Breuing (r.) schoss mit Nordkirchen zu scharf für den UBC. © Weitzel

Basketball-Bezirksligist FC Nordkirchen bleibt den Konkurrentinnen an der Tabellenspitze weiter als Tabellendritter dicht auf den Fersen. Im Heimspiel am Sonntagnachmittag in Nordkirchen gaben sich die Nordkirchenerinnen keine Blöße und besiegten den Tabellensiebten UBC Münster III mit 57:36.

Bezirksliga 7

FC Nordkirchen – UBC Münster

57:36 (20:7, 12:10, 7:7, 18:12)

36 Gegenpunkte waren Nordkirchens zweitbestes Defensiv-Saisonresultat. Die Offenseleistung aber war etwas unter Nordkirchens Schnitt – es wurde ein souveräner, aber kein Kantersieg.

Werbung für Basketball hatte der FCN durch den neunten Saisonsieg im elften Spiel dennoch wieder gemacht. „Die Leute merken, dass vielleicht etwas geht am Ende der Saison“, sagte Benting, der immerhin 40 Zuschauer zählte. Richtig gut war das, was Nordkirchen nach der Anfangsphase spielte. 21 Punkte in sieben Minuten ließen sich sehen.

Nordkirchen im Angriff zu fahrig

Das erste Viertel war überhaupt das dominanteste. „Aber es war genau das Spiel, was ich erwartet hatte“, sagte Benting. Nordkirchen gab den Ton an, aber Münster kämpfte. „Wenn die zusammen bleiben, wird es mal eine tolle Mannschaft. Noch fehlen Münster die spielerischen Möglichkeiten, aber die Mannschaft hat ein großes Herz.“

Unter dem Korb nahm sich Nordkirchen vor allem im dritten Viertel zurück. „Defensiv war alles in Ordnung. Wir hatten die Kontrolle, aber vorne lief nichts zusammen. Da haben wir zu hektisch gespielt und zu fahrig“, meinte Benting. Münster machte es den FCN-Baskets aber auch nicht leicht. Enge Räume, wenig Platz – immerhin traf Nordkirchen auch wieder aus der Distanz, Julie Gallenkämper allein drei Mal. Zweistellig punkteten auch wieder Centerspielerin Daniela Klodt und Yana Kampert.

FCN: Mare. Lange (7), Zumholz (2), Gallenkämper (12/3), Mari. Lange (6), Breuing (7/1), Kampert (10), Wüllhorst, Tepe, A. Benting, Klodt (12), Ringelkamp, Oechtering (1)

Lesen Sie jetzt