Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

FC Rhade ist erster Tabellenführer

DORSTEN Erster Tabellenführer in der neuen Saison der Fußball-A-Kreisliga Borken ist der FC Rhade, der Vikt. Heiden mit 6:1 abfertigte. Der SV Lembeck nimmt Rang zwei nach dem klaren Sieg über Adler Weseke ein.

FC Rhade ist erster Tabellenführer

<p>Benedikt Jansen (re.), einziger Spieler der Schermbecker aus dem Kader der 1. Mannschaft, kann hier Stanley Stadler nur durch Trikothalten stoppen. Eggert</p>

Kreisliga A Borken

SV Lembeck - A. Weseke 4:0

Das Ergebnis stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Die Weseker präsentierten sich am Samstag auf der Sportanlage als die eingespieltere Mannschaft, doch scheiterten sie mit einer Vielzahl von Chancen an ihrem Schussunvermögen. Dass die Lembecker so klar gewannen, können sie ihrem Torhüter Dennis Hellenkamp verdanken, der zu Anfang einen von Stefan Schwenk verursachten Foulelfmeter, sowie zahlreiche eins gegen eins Situationen abwehrte. Die Hausherren hatten nur starke 15 Minuten. In der Zeit entschieden sie die Partie. Das 1:0 ( (18.) von Kevin Kundschaft bereitete Roman Wolf vor. Wolf schloss einen schönen Spielzug mit Steffen Rekers zum 2:0 ab und Simon Borgmann traf mit einem fulminanten Schuss zum 3:0 (37.).

Die zweite Halbzeit gehörte komplett den Gästen. Da lief im Spiel nach vorn bei den Lembeckern nicht viel zusammen. Zudem erlaubte sich die Abwehr eine Serie von Fehlern. Das 4:0 (76.) erzielte Torben Wolf mit einem Konter..

Schermbeck 2 - RW Deuten   0:1

Zu einem letztendlich glücklichen Sieg kam der haushohe Favorit gestern in der Schermbecker Volksbank-Arena. Da trafen die Deutener auf eine Mannschaft, die sehr engagiert in die Partie ging und den Gästestürmern nur wenig Spielraum ließ. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste sicherlich einige spielerische Vorteile, die die Schermbecker über den Kampf zu egalisieren versuchten. In dieser Spielphase fiel auch das entscheidende Tor durch Stanley Stadler.

Nach dem Seitenwechsel stürmte die Truppe von Oliver Dirr unentwegt und erarbeitete sich auch einige gute Torgelegenheiten. Die Deutener gerieten mehrfach in arge Verlegenheit und hatten nur noch eine echte Möglichkeit. Michael Hellekamp schloss aus spitzem Winkel ab, statt quer zu spielen, wo Jonas von Gostomski und Stadler frei standen. "Wir hätten auch 1:2 verlieren können" resümierte Rot-Weiß-Vorsitzender Guido Brüggemann nach Spielschluss.

FC Rhade - V. Heiden 2     6:1

Solche Spiele wollen die Rhader sehen. Schließlich sind sie in der letzten Saison fußballerisch nicht verwöhnt worden. Gestern bestätigte die Mannschaft um Spielertrainer Toni Timmermann im ersten Punktespiel ihre gute Form. Und dabei lief es zunächst nicht nach Wunsch. Die Heidener mischten gut mit und gingen nach 20 Minuten überraschend 1:0 in Führung. Thorsten Buchholz glich zwar zum 1:1 (22.) aus, doch ansonsten "geizten" die Rhader in diesem Spielabschnitt mit Torschüssen.

Das änderte sich dann nach dem Wechsel. Ralf Hennig (48.) brachte den FC 2:1 in Führung. Dann ging es Schlag auf Schlag. Kau Lueg traf zum 3:1 (52.), Robin Pfeffer war der Schütze zum 4:1 (57.) und Daniel Bromkamp machte mit zwei Treffern (59./77.) das halbe Dutzend Tore voll. Timmermann wollte diesen Kantersieg nicht überbewerten und warnte nüchtern vor zu großer Euphorie.

Ramsdorf - TSV Raesfeld    3:1

Vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften bestimmte in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen. Der TSV Raesfeld hatte zwar leichte Feldvorteile, zu zwingenden Chancen kamen aber beide Kontrahenten nicht.

Für die zweite Halbzeit hatte sich die Ellermann-Elf viel vorgenommen. Doch ihre Pläne wurden schon in der 46. Minute mit dem 1:0 in der schon durchkreuzt. Ellermann: "Da war meine Mannschaft mit ihren Gedanken noch in der Kabine. Erst nach dem 2:0 (57.) übernahm der TSV komplett das Kommando. Der Anschlusstreffer (79.) durch Michael Jans fiel relativ spät. Das 2:2 lag mehrfach in der Luft. Einen Schuss von Dirk Brinkmann klärte ein Ramsdorfer Verteidiger auf der Linie. Das 3:1 fiel nach einem Konter mit dem Schlusspfiff.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Rolinger verlässt RW Deuten

DEUTEN Kim Rolinger und der SV RW Deuten gehen getrennte Wege: Wie Matthias Deckers, Sportlicher Leiter des Klubs, mitteilte, habe sich der Verein einvernehmlich vom Spielertrainer seiner zweiten Mannschaft getrennt. mehr...

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

Schwimmen

Zwischen Startblock und Klappstuhl

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

Tanzen

Alter Hase TSZ hat die Trend-Igel im Griff

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

Fußball

SV Hardt geht in Borken unter

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...