Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FCN-Trainer Ueding erwartet seinen Ex-Club

Fußball-Kreispokal

Zu einer besonderen Partie kommt es am Mittwoch um 18.30 Uhr im Kreispokal-Achtelfinale in Nordkirchen. Dort empfängt Spielertrainer Heiko Ueding seinen ehemaligen Verein aus Davensberg. Eine Vorschau.

NORDKIRCHEN

von Von Daniel Schlecht

, 24.08.2010
FCN-Trainer Ueding erwartet seinen Ex-Club

Dominik Weber (l.) muss im Pokalspiel gegen Davensberg passen. RN-Foto

Kreispokal, Achtelfinale FC Nordkirchen - DavensbergNicht nur Heiko Ueding wechselte vor der Saison aus der Davert in die Schlossgemeinde, auch Christoph Wisse und Sebastian Hänsel gingen den gleichen Weg. Für den neuen FCN-Coach spielt das aber keine große Rolle. "Das Tagesgeschäft lässt es im Moment nicht zu, darüber nachzudenken. Mit Ismael Atalan und Tino Molowitz sind ja auch nur noch zwei Spieler dabei, die ich noch trainiert habe", so Ueding. Von vorn herein sieht er seine Mannschaft in dem laut Ueding vom Papier her atraktiven Pokalspiel erst einmal in der Außenseiterrolle. Ueding sieht durchaus Chancen gegen Davensberg "Wenn alles normal läuft, dann wird Davensberg die Partie gewinnen. Sie verfügen ja auch über ein gutes Team", erklärt der FCN-Coach. Er hofft aber, dass seine Mannschaft ein ordentlichen Kampf liefert und dadurch ein gutes Spiel machen wird. Insgeheim glaubt er dann doch noch an eine kleine Chance seiner Mannschaft. "Wir müssen gucken, wie das Spiel läuft. Davensberg ist ja genau wie wir noch nicht so gefestigt", weiß Ueding. Recht hat er, denn der Landesligist konnte sein Spiel gegen Sundern zwar mit 4:1 gewinnen, zum Saisonauftakt hagelte es im Derby gegen den SV Herbern allerdings eine bittere 0:4-Niederlage. "Wenn Davensberg es uns erlaubt durch eigene Fehler oder Schwächen ins Spiel zu kommen, dann haben wir durchaus Chancen. Wir verfügen ja auch über eigene Qualitäten", so Nordkirchens Spielertrainer.Kahrens drängt ins Team Ob er seine Formation gegenüber der 1:4-Pleite beim FV Scharnhorst am vergangenen Samstag verändern wird, ließ er noch offen. Von der Bank aus drückt in jedem Fall Dennis Kahrens ins Team. "Nach seiner langen Verletzung holt er immer mehr auf und hat auch am Wochenende nach seiner Einwechselung eine gute Partie gemacht", stellt Ueding klar. Passen müssen hingegen Jonas Höning, Dominik Weber, Philipp Klaer und Andreas Kamps.

Lesen Sie jetzt