Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

FCN-Trainer Wongrowitz fordert mehr Kampf

Fußball: Bezirksliga

In Nordkirchen spricht Trainer Peter Wongrowitz nicht mehr von der Roten Karte gegen Raphael Lorenz und dem Ärger nach vermeintlichen Fehlentscheidungen des Unparteiischen bei der 1:4-Heimpleite gegen den TSC Eintracht Dortmund. In Ascheberg ist der Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen Favorit – und kann trotzdem scheitern.

NORDKIRCHEN

, 14.10.2016
FCN-Trainer Wongrowitz fordert mehr Kampf

Peter Wongrowitz will von seiner Mannschaft mehr Kampfgeist sehen.

Bezirksliga 8 TuS Ascheberg - FC Nordkirchen Sonntag, 15 Uhr (Rasenplatz, Nordkirchener Straße 9, Ascheberg) 

"Fußball ist Kampfsport", sagt Wongrowitz vor dem Derby gegen Ascheberg, "man muss das auch annehmen und sich wehren. Wir können uns nicht immer auf unsere fußballerischen Qualitäten verlassen." Die sind in Nordkirchen ohne Frage da. Aber der Tabellenachte hat sie zu selten gezeigt. Die Folge: "Wir können jede Mannschaft schlagen, aber im Moment auch gegen jede Mannschaft verlieren", räumt Wongrowitz ein.

Gegen den TuS Ascheberg ist der FC Nordkirchen deswegen unter Zugzwang, weil er haushoher Favorit ist. In der Tabelle ist Nordkirchen zwar nur drei Punkte besser, als die auf dem ersten Abstiegsplatz stehenden Ascheberger. "Das ist das Schöne. Es sind nur drei Punkte", sagt Andrea Balderi, Trainer der Ascheberger. Doch die Platzherren, die schon vor Saisonbeginn als Abstiegskandidat galten, haben erst zwei Spiele gewonnen.

Dass Ascheberg aber auch schon Moral bewiesen hat, zeigen zwei der drei Unentschieden. Zweimal holte die Elf von Andrea Balderi einen Zwei-Tore-Rückstand auf. "Man hat uns vor der Saison ganz unten gesehen. Dafür haben wir es noch ganz gut hingekriegt", sagt Balderi hoffnungsvoll.

Nordkirchens bester Torjäger Raphael Lorenz (6 Treffer) fehlt bekanntlich gesperrt. Gefehlt hätte er sowieso: "Er ist krank geworden", sagt Wongrowitz, der eine Woche voller Ausfälle hinter sich hat. Lorenz' Fall ist mittlerweile zur Spruchkammer abgegeben worden, die über die Sperre entscheidet. Julien Dal Canton fehlt ebenfalls krankheitsbedingt.

Marian Tüns und Maximilian Muck machen Urlaub. Und weil mit Florian Fricke, Paul Polok, Dalibor Mikuljanac und Marcel Tönning dann auch noch vier Spieler aus der Startelf gegen Dortmund nicht ganz fit sind, wachsen Wongrowitz' Sorgenfalten. "Wir werden mit kleiner Besetzung dahin fahren." Zeigen kann sich aber Marcel Voß. Ihn wird Wongrowitz als zweite Spitze neben Emmanuel Peterson bringen.

Liveticker
Zusammen mit den Spielen des Werner SC, VfB Lünen, Westfalia Wethmar und BV Brambauer-Lünen begleiten wir auch die Partie zwischen Nordkirchen und Ascheberg am Sonntag ab 15 Uhr im Liveticker.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt