Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frauenfußball: Arminen gehen optimistisch ins Endspiel

CASTROP-RAUXEL Im Finale der ersten Stadtmeisterschaft der Fußballerinnen aus der Europastadt stehen sich am Samstag (2. August) die Spvg Schwerin und der SC Arminia Ickern in der Obercastroper Erin-Kampfbahn gegenüber.

von Von Moritz Süß

, 02.08.2008
Frauenfußball: Arminen gehen optimistisch ins Endspiel

Monika Leo ist zuversichtlich: "Wir holen den Titel", sagt sie.

Die Elf von Spvg-Coach Stefan Gönnewicht qualifizierte sich mit einem 7:0-Erfolg gegen den SV Wacker Obercastrop und dem 6:2 gegen die Victoria Habinghorst in der Gruppenphase für das Endspiel. Arminia Ickern konnte sich im Spiel gegen den SuS Merklinde mit 4:0 behaupten.

Gegen die Eintracht Ickern kam die Arminia zu einem kampflosen Sieg, da die Eintrachtler nur sechs Spielerinnen aufbaten. Eintracht sowie der Ausrichter der Stadtmeisterschaft, Wacker Obercastrop, mussten sich somit vorzeitig aus dem Turnier verabschieden. Arminen-Coach Monika Leo scheint sehr optimistisch im Hinblick auf den Titelkampf: "Ich bin zuversichtlich, dass wir den Titel holen werden." Wenn die Spielerinnen die Hoffnungen der Trainerin realisieren wird den Ickernerinnen eine besondere Ehre zuteil: Den allerersten Stadtmeistertitel der Frauen kann dem Klub dann nieman mehr nehmen.

Auch die Frauen der Victoria Habinghorst und des SuS Merklinde werden noch einmal ihr Trikot überstreifen. Beide treten im Spiel um den dritten Platz gegeneinander an.

Lesen Sie jetzt