Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frauenfußball: VfB Westhofen betritt Neuland

SCHWERTE Nachdem in der letzten Saison mit Trainer Pascal Gerlach der souveräne Aufstieg gelang, stehen die Frauen des VfB Westhofen nun unter der Regie des neuen Trainers, Günther Noormann, vor ihrer ersten Bezirksliga-Saison.

von Von Roland Jordan

, 12.08.2008
Frauenfußball: VfB Westhofen betritt Neuland

Nach dem souveränen Aufstieg nimmt der VfB Westhofen unter der Regie von Trainer Günther Noormann (li.) die Bezirksliga-Saison 2008/09 in Angriff.

„Wir wissen noch nicht so ganz, was uns in der Bezirksliga erwartet. Ich kenne die Liga überhaupt nicht und kann daher keine direkte Prognose abgegeben, wie wir uns schlagen werden“, hält sich Noormann zurück. Aber angesichts der souveränen Aufstiegssaison (der Vorsprung auf den Tabellenzweiten betrug 14 Punkte und von 26 Spielen wurden 22 gewonnen) und der Tatsache, dass sich der Kader kaum verändert hat, geht Noormann davon aus, dass sein Team einen einstelligen Tabellenplatz in der 14er-Liga erreichen kann. „Unser primäres Ziel muss der Klassenerhalt sein. Wir haben genug individuelle Klasse, um das zu schaffen“, ist der Trainer sicher. Abgänge muss Noormann nicht kompensieren. Dafür stoßen mit Elena Zannetin, Laura-Jane Hahs und Jana Zühlsdorff drei Spielerinnen vom Lokalrivalen TuS Wandhofen zum Aufstiegskader, so dass es nun mit 22 Akteuren in die neue Saison geht.

Nach drei wöchentlichen Trainingseinheiten in der Vorbereitungsphase wird ab dem Meisterschaftsstart montags und mittwochs trainiert. Mit der Vorbereitung ist das Trainergespann um Günther Noormann, Co-Trainerin Cornelia Engbring, Co-Trainer Christian Butgereit und Torwart-Trainer Alexander Hedderich zufrieden, auch wenn wegen einiger kurzfristiger Absagen nur zwei Testspiele absolviert wurden. Beide gingen verloren: Ende Juli gab es gegen den Landesligisten Westfalia Hagen eine 2:9-Niederlage, am vergangenen Wochenende verloren die VfB-Damen unglücklich gegen den Kreisligisten SV Holzwickede 0:1. Trotz der Niederlage war Coach Noormann zufrieden mit der Generalprobe: „Die Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht und hatte zahlreiche Chancen. Wir hätten eigentlich hoch führen müssen, haben dann aber nach den Auswechlungen verletzungsbedingt in Unterzahl spielen müssen und in der Schlussphase in einem Konter das Gegentor bekommen.“ Insgesamt ist Noormann mit dem Stand der Dinge zufrieden. „Die Trainingsbeteiligung ist super, alle haben gut mitgezogen. Ich habe meine Start-Elf gefunden“, so der Trainer. Mehr zu den Westhofener Damen gibt´s auf der eigenen Homepage der Mannschaft.

Rabea Hartmann, Stefanie Städtler.

Jessica Höltke, Nadine Hußmann, Sarah Schmidt, Rebecca Schwenker, Carina Werkshagen, Melanie Westerhoff, Jana Zühlsdorff.

Nadine Domhöver, Dana Gerling, Laura Jane Hahs, Heike Korpp, Diana Kritzler, Hanna Müller, Stefanie Vollstädt.

Manuela Dickerhoff, Melanie Kramer, Nicole Opielka, Elena Zannetin.

Günther Noormann.

Cornelia Eng-bring, Christian Butgereit.

Alexander Hedderich.

  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt