Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frauenfußball: Zimmermann hofft auf Gold für Deutschland

LÜNEN Bereits am Mittwoch (6. August) starten die Olympischen Spiele inoffiziell mit den deutschen Fußballfrauen. Dabei treffen die Weltmeisterinnen von 2007 gleich zu Beginn auf WM-Vize Brasilien. Die Lüner Fußballerinnen werden das Spiel gespannt verfolgen.

von Von Carina Püntmann

, 05.08.2008

Sonja Zimmermann verfolgte natürlich die WM 07, ebenfalls in China - "leider nicht hautnah, aber zu Hause vor dem TV". Sie selbst hofft nun auch auf eine Goldmedaille bei den "Olympischen". "Nach zwei Mal Bronze, haben es sich die Frauen von Trainerin Silvia Neid endlich einmal verdient, auf dem Podest zu stehen", wünscht sich Zimmermann den Erfolg. Doch gerade der Start gegen Brasilien - letzterer WM-Endspiel-Gegner - wird für die Neid-Elf nicht leicht. 

Zimmermann, selbst Defensiv-Spielerin bei den Lünern, drückt ganz besonders Ariana Hingst, Innenverteidigerin der DFB-Frauen, die Daumen. "Die finde ich gut. Sie ist meine Lieblingsspielerin!" Desweiteren hofft sie, die Olympischen Spiele, so gut es geht, wieder vor dem TV verfolgen zu können. "Wenn ich keine Zeit habe, dann nehme ich mir die Partien eben auf Video auf und schaue sie mir hinterher an. Oder ich lese im Internet die Spielberichte", so Zimmermann.

Lesen Sie jetzt