Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Bezirksliga

Frohe Ostern für ein Bezirksliga-Trio

schwerte Die drei Gewinner des Bezirksliga-Spieltags, der ETuS/DJK, VfL Schwerte und Geisecker, erlebten ganz unterschiedliche Erfolgserlebnisse. Für die SG Eintracht Ergste wird es nach der Osterpause entscheidend.

Frohe Ostern für ein Bezirksliga-Trio

Für Alexander Peters und den Geisecker SV läuft es in der Rückrunde richtig gut. Nach dem 3:2-Sieg gegen Letmathe sind die „Kleeblätter“ auf den vierten Platz vorgerückt. Foto: Paulitschke

ETuS/DJK vergrößert Abstand nach unten

André Haberschuss war angefressen und sauer. Nicht wegen des Ergebnisses: Das 5:3 gegen Fortuna Hagen war gleichermaßen wichtig wie dringend nötig. So hat der ETuS/DJK Schwerte den Abstand auf Ergste und Hemer vergrößert und im „Zweikampf“ mit Bommern immerhin zwei Punkte mehr geholt. Doch das Auftreten seines Teams passte Haberschuss nicht. Zumindest das ab der 54. Minute. Das Spiel gegen müde wirkende Hagener war nach drei Toren binnen neun Minuten nach der Halbzeit eigentlich entschieden. Durch zu lasche Präsenz in der Folge brachten die Ostschwerter die Fortuna jedoch tatsächlich nochmal ins Spiel.

Am Ende aber ging alles gut aus. Das Haberschuss-Team holte den zweiten Rückrundensieg – und gestern wirkte der Trainer schon wieder versöhnlich. „Dafür waren die Spiele davor zu gut, dass wir das Spiel jetzt zu schlecht sehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns im nächsten Spiel wieder steigern werden.“ Zwei Trainingswochen hat der ETuS/DJK nun vor sich – dann wartet der Tabellenfünfte Gevelsberg.

Ergste blickt nach vorne

Die 1:4-Niederlage gegen Spitzenreiter Wetter konnte die SG Eintracht Ergste einkalkulieren. Trainer Dominic Pütz hat sie schnell abgehakt. Etwas kurios war, dass mit David Flamme und Roman Schymanietz zwei von drei hochkarätigen Aushilfen aus der dritten Mannschaft vorzeitig mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurden. Allerdings kann Pütz es verschmerzen. Denn dass die Routiniers nun regelmäßig im Bezirksliga-Team aktiv sind, ist nicht geplant. „Das war kein Griff zum letzten Strohhalm, sondern einfach der personellen Engpässe geschuldet“, klärt Dominic Pütz auf. Die Ergster haben nun zwei Wochen zum Energietanken. Dann beginnt die für Pütz entscheidende Acht-Spiele-Phase. „Es kommen dann acht Gegner, gegen die wir die Punkte holen müssen, wenn wir in dieser Liga bleiben wollen.“

Geisecke in starker Form

Nur ganz zum Schluss benötigte der Geisecker SV etwas Glück. Torwart Tim Helmdach lenkte den letzten Letmather Schuss noch an die Latte. Ansonsten präsentierte sich Geisecke wieder mal stark. Das 3:2 gegen Lemtahe ist schon der vierte Rückrundensieg. Das Wotzlawski-Team steht in der Rückrunden-Tabelle auf dem dritten Platz. Für den Trainer kommt das aber nicht allzu überraschend: „Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir enorme Qualität haben. Die haben wir zunächst nicht ganz auf den Platz bringen können“, meint Wotzlawski und fügt an: „Wir sind aber ruhig geblieben und eine eingeschworene Truppe, die richtig Bock auf Fußball hat. Es macht rieseigen Spaß.“ Geisecke hat sich mit dem vierten Tabellenplatz belohnt – und kann weiter nach oben blicken. Am Ostermontag trifft der Sportverein im Nachholspiel auf Schlusslicht Hemer.

Silberbach sehr zufrieden

Im Hinspiel kassierte der VfL Schwerte nach überragendem Saisonstart gegen Aufsteiger Deilinghofen-Sundwig seine erste Saisonniederlage. Im Rückspiel sah Trainer Jörg Silberbach nun „das mit Abstand beste Saisonspiel“. 5:0 fertigte der VfL die Hemeraner ab – und zog mit ihnen gleich. Mit dem 6:1 gegen Ergste war es der höchste Saisonsieg. „Wir waren von Anfang an hellwach, haben klasse kombiniert, schnell umgeschaltet und brandgefährliche Pässe gespielt“, sagt Silberbach. Die Blau-Weißen haben sich warmgeschossen für die Derbywochen nach der Osterpause. In den kommenden vier Begegnungen stehen drei Lokalduelle für den VfL an (SC Berchum/Garenfeld, ETuS/DJK, Geisecker SV).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...