Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frohlinde und Victoria im Einsatz - nur ein Team kommt weiter

Fußball-Kreispokal

Am Tag der Deutschen Einheit waren die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde und jene aus der Kreisliga B von Victoria Habinghorst in der 2. Kreispokal-Runde gegen höherklassige Teams am Ball - mit unterschiedlichem Abschneiden.

Frohlinde, Habinghorst

, 03.10.2018
Frohlinde und Victoria im Einsatz - nur ein Team kommt weiter

Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde, hier mit Paul Neese, zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren. © Jens Lukas

KREISPOKAL, 2. RUNDE
FC Frohlinde – Westfalia Herne 0:1 (0:1)

FROHLINDE: Schultz, Neese, Muzaffer (67. Behrend), Janicki, Führich, Matuszak, M. Erdmann (78. Muth), Liskunov, Wohlfarth, Brewko, Flaczek.

Tor: 0:1 (2.).

Bes. Vorkommnis: Liskunov verschießt Foulelfmeter (38.)

Zuschauer: 400 zahlende

Durch einen Treffer in der zweiten Minute von Maurice Temme unterlagen die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde dem Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1.

Für die Hausherren vergab Dietrich Liskunov vor 400 zahlenden Zuschauern auf dem Kunstrasen an der Brandheide die große Chance zum Ausgleich. Nachdem Marcel Erdmann kurz vor der Torlinie per Foul gestoppt wurde, blieb der Spielführer mit dem fälligen Elfmeter an Gästetorwart Niklas Lübcke hängen. Das Aufstöhnen der vielen Fans, die mit dem Underdog bangten, zog sich durch die gesamte Brandheide. Der Strafstoß wurde zu einem Zeitpunkt verhängt, als sich die Mannen von Trainer Stefan Hoffmann gegen die zwei Klassen höher im Fußball-Alltag agierenden Herner freigeschwommen hatten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

FC Frohlinde - Westfalia Herne Kreispokal/2. Runde

03.10.2018
/
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas
Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde (blaue Trikots) zogen am Tag der Deutschen Einheit in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den Oberligisten Westfalia Herne mit 0:1 (0:1) durch ein frühes Tor den Kürzeren.© Jens Lukas

Der Oberligist war durch seine schnellen Stürmer zwar immer in der Lage, Nadelspitzen zu setzen. Aber an Torwart Daniel Schultz und seiner Abwehrformation kam niemand mehr richtig vorbei. Verteidiger Marc Flaczek sagte enttäuscht nach dem Schlusspfiff: „Wir haben am Anfang einmal nicht aufgepasst, das ist schon bitter.“ Trotzdem gab es für die Frohlinder Spieler vor ihrer Fan-Ecke tosenden Beifall, bevor sie in die Kabinen gingen.

Frohlinde und Victoria im Einsatz - nur ein Team kommt weiter

Als Doppel-Torschütze konnte sich Danny Kremer (l, Gesicht verdeckt) von seinen Mitspielern feiern lassen. © Jens Lukas

Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (4:0)

HABINGHORST: Franke; Marche, Sausmikat, Werner, Burkhardt (61. Kyrlis), Schmitz, S. Klawitter, Bäcker, Jacke (74. G. Henseleit), Kremer (80. Zastrow), Knauer.

Tore: 1:0 (8.) Kremer, 2:0 (15.) Knauer, 3:0 (18.) Kremer, 4:0 (45.) Saumsikat, 4:1 (50./FE), 4:2 (74.), 5:2 (90.+3) Sausmikat.

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte (41.) gegen einen Herner Spieler wegen Beleidigung.

Mit einem deutlichen 5:2 (4:0)-Sieg sind die Fußballer des B-Ligisten Victoria Habinghorst gegen den klassenhöheren SV Fortuna Herne in die nächsten Runde des Kreispokals eingezogen.

Dabei standen die Vorzeichen vor der Partie gar nicht gut, wie Victoria-Coach Danny Jordan berichtete: „Wir hatten kurz vor dem Anpfiff vier Abmeldungen, wodurch mit Dominik Franke auch ein Feldspieler aus der zweiten Mannschaft ins Tor musste.“ Der erledigte seinen Job aber sehr souverän und bewahrte seine Elf bereits in der dritten Minute vor dem frühen 0:1-Rückstand, als er den wuchtigen Kopfball von Hernes Patrick Geduttis zur Ecke abwehren konnte.

Das war allerdings auch die einzig nennenswerte Tormöglichkeit der Herner im ersten Durchgang. Victoria ging die Partie sowohl defensiv als auch offensiv sehr konzentriert an und nutzte die eigenen Torchancen gnadenlos aus. Zunächst brachte Danny Kremer seine Elf mit einem sehenswerten Distanzschuss, der sich unhaltbar über den Fortuna-Schlussmann ins Tor senkte, mit 1:0 (8.) in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Cedric Knauer auf 2:0 (15.), ehe erneut Kremer einen Konter per Kopfball zum 3:0 (19.) verwerten konnte. Sein Mitspieler Jan Schmitz sprintete nach einer Fortuna-Ecke über das komplette Feld und flankte dann noch punktgenau auf Kremer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Victoria Habinghorst - Fortuna Herne, Kreispokal

03.10.2018
/
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas
Victoria Habinghorst - Fortuna Herne 5:2 (Kreispokal)© Jens Lukas

Die Rote Karte (41.) wegen Beleidigung gegen Hernes Bülent Karabel spielte den Habinghorstern zusätzlich in die Karten, sodass Nico Sausmikat noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen konnte. Nach dem Seitenwechsel fuhren die Gastgeber dann jedoch einen Gang zurück. Herne kam durch einen Foulelfmeter (56.) und einem Schuss aus der Drehung (74.) noch auf 2:4 heran. Doch erneut Sausmikat sorgte dann in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 5:2 für die endgültige Entscheidung.

„Das war ein überragendes Spiel heute“, freute sich Jordan nach dem Abpfiff, „wobei man natürlich auch sagen muss, dass heute wirklich alles perfekt gelaufen ist.“

Das Duell zwischen Victoria und Fortuna war ein Wiederholungsspiel. Die Teams hatten sich vor zwei Wochen mit einem 1:1 getrennt, konnten aber die Verlängerung nicht austragen, weil der Habinghorster Sportplatz über kein Flutlicht verfügt.

Kreispokal Herne/Castrop-Rauxel.

2. Runde

RWT Herne - SV Wanne 11 3:4

VfB Börnig - DSC Wanne-Eickel 1:11

RSV Wanne - FC Castrop-Rauxel n.a. 0:2

DJK Wanne - Spvg Horsthausen 0:8

BV Herne-Süd - Spvg Schwerin 4:1

SC Röhlinghausen - Firt. Herne 0:4

ASC Leone - SV Sodingen 0:9

Falkenhorst Herne - SG Herne 70 1:5

SC Constantin - SV Holsterhausen 1:2

FC Frohlinde - Westfalia Herne 0:1

Vict. Habinghorst - Fort. Herne 5:2

Hinweis: Das Spiel wurde am 18. September nach 90 Minuten wegen Dunkelheit abgebrochen.

Freilose: FC Marokko Herne, SF Habinghorst/Dingen, FC Herne 57, SV Wacker Obercastrop

3. Runde

SV Holsterhausen - Firtinaspor

SG Herne 70 - SV Sodingen

FC Castrop-Rauxel - DSC Wanne

BV Herne-Süd - Westf. Herne

Habinghorst/Dingen - W. Obercastrop

FC Herne 57 - FC Marokko Herne

Victoria H‘horst - SV Wanne 11

Freilos: Spvg Horsthausen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt