Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Landesliga

Frühe Ausfälle und ein bitteres Ende für Hennen

HENNEN Was ein frustrierendes Ende im Naturstadion für den SC Hennen: In der Nachspielzeit haben die "Zebras" noch das 0:1 gegen den Tabellendritten SV Hüsten 09 kassiert. Auch aus personeller Sicht konnten die Hennener den Nachmittag nach Abpfiff als "gebraucht" verbuchen.

Frühe Ausfälle und ein bitteres Ende für Hennen

Marcel Katrakazos (hinten) und Jack Hobson-Mc Veigh beharken einen Hüstener Gegenspieler. Der Neuseeländer Hobson-Mc Veigh musste früh mit einer Platzwunde vom Platz.

Landesliga 2 SC Hennen - SV Hüsten 09 0:1 (0:0)

Der Sonntag hatte schon nicht gut begonnen für die Gastgeber. Hatte sich Trainer Kevin Hines im Vorfeld noch gefreut, dass der Kader wieder prall gefüllt war, musste er früh einen Ausfall nach dem nächsten hinnehmen. Bereits nach zehn Minuten verletzten sich zwei Hennener in einer Szene – ohne gegnerische Einwirkung. Torben Ochs (Knöchel) war umgeknickt, Marc Setzer (Leiste) hatte helfen wollen. Beide mussten ausgewechselt werden.

Damit nicht genug, verletzte sich dann auch noch Jack Hobson-Mc Veigh. Ünlü hatte von der linken Seite geflankt und der Neuseeländer war beim Kopfball mit Hüstens Albayrak zusammengerasselt (21.). Beide trugen eine Platzwunde davon. Hobson musste ins Krankenhaus – das Wechselkontingent war bereits erschöpft.

Fußball wurde auch noch gespielt. Hennen ließ sich durch die Ausfälle nicht aus dem Konzept bringen und kontrollierte die Partie. Nach einer halben Stunde legte Katrakazos für Unlü auf, doch der traf aussichtsreich den Ball nicht richtig. Auch Danila (38.) konnte die Führung nicht erzielen. Dafür dezimierten sich die Gäste noch unmittelbar vor der Pause: Chedli Melki sah wegen Beleidigung die Rote Karte.

Nach der Pause blieb Hennen spielbestimmend, Hüsten aber mit Kontern gefährlich. Ein Tor wollte aber nicht fallen. Aufregung dann in der 90. Minute: Rogalski traf für Hüsten nur den Pfosten und im Gegenzug rettete Torwart Baum gegen Hederich. Nach einer erneuten Verletzungspause (Rogalski) in der Nachspielzeit hängte der Unparteiische noch eine weitere Minute dran. Die nutze Hüsten: Ünlü verlor den Ball, Völker zog ab, Schmale war noch dran, aber der Ball trudelte ins Tor. Es war die letzte Aktion des Spiels – ganz bitter für Hennen.

TEAM UND TOR Hennen: Alexander Schmale, Michael Hines, Torben Ochs (14. Salvatore Genovese), Kevin Danila, Robert Wiesner, Marc Setzer (10. Benjamin Hederich), Jack Hobson-Mc Veigh (25. Nils Berg), Marc Langfeld, Marcel Katrakazos, Samet Ünlü, Pascal Schepers.Tor: 0:1 (90.+5).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Starke Konkurrenz

Sommer kämpft um Bob-Anschieber-Platz

SCHWERTE Im Sommer hatte Bob-Anschieber Matthias Sommer noch ein klares Reiseziel für dieses Jahr: Lanzarote. Allerdings nicht zur Entspannung. Nein, die Reise ins Trainingslager würde nämlich gleichbedeutend für die Teilnahme an der ersten Weltcup-Hälfte sein. Sommer war auf der Kanarischen Insel.mehr...

Kellerduell zwischen Iserlohn und Straubing

Eishockey-Fans lassen die Rote Laterne wandern

ISERLOHN Die Rote Laterne ist das gefürchtete Abstiegs-Symbol im Sport. Was für die meisten Fans eine ernste Angelegenheit ist, haben die Anhänger der Iserlohn Roosters und der Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga zu einem unterhaltsamen Spiel am Rande des Kellerduells ihrer beiden abstiegsbedrohten Teams gemacht.mehr...

Fragen und Antworten

Kai Henning: „Ganz schnell abhaken“

SCHWERTE 20:37 – die Höhe der Niederlage, die die HSG Schwerte/Westhofen gegen Spitzenreiter Hombruch schlucken musste, war ziemlich heftig. Wir versuchen zu klären, wie es für die Schwerter Landesliga-Handballer zu einer Heimpleite dieser Größenordnung kommen konnte.mehr...

Beachvolleyball: Deutsche Meisterschaft

Schwerterin Hoja gegen die Olympiasiegerinnen

SCHWERTE Es geht los. Anna Hoja erfüllt sich mit ihrer Partnerin Steffi Hüttermann in den nächsten Tagen ihren Traum. Das Beachvolleyball-Duo spielt bei den Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand und trifft dabei sogar auf das Olympia-Siegerinnen-Duo bestehend aus Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.mehr...

Fußball: Landesliga

Drei Heimspiele, nur ein Punkt: Hennen schiebt Frust

SCHWERTE Drei Heimspiele zum Auftakt, aber nur ein magerer Punkt – der Saisonstart für den SC Hennen verlief eher frustrierend. Zumal bei der 1:2-Schlappe gegen den SV Hüsten 09 auch noch der junge Brasilianer Daniel Neres in der Nachspielzeit „Rot“ sah.mehr...

Futsal: Regionalliga

Holzpfosten gehen als Wundertüte in die Saison

SCHWERTE Mit einem Auswärtsspiel beim SC Aachen beginnt am kommenden Samstag für das Team von Holzpfosten Schwerte 05 die Saison 2017/18 der Futsalliga West. Spielertrainer Stephan Kleine spricht im Interview vor dem Saisonstart über die personellen Veränderungen und die Chancen seiner Mannschaft.mehr...