Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Furioser Start in die Saison - 33 Tore in sieben Spielen

Bezirksliga 14

Der erste Spieltag der Saison 2010/11 in der Fußball-Bezirksliga 14 ist gespielt - und wie! Mit 33 Treffern in sieben Spielen meldete sich die Bezirksliga aus der Sommerpause zurück. Erfreulich: Mit 16 Toren erzielte das heimische Quartett fast die Hälfte.

SCHWERTE

von Von Jörg Krause

, 16.08.2010
Furioser Start in die Saison - 33 Tore in sieben Spielen

Das erste Tor der Saison erzielte André Owenier beim mühevollen 1:0-Sieg des VfB Schwelm gegen den Aufsteiger TuS Ennepetal 2 bereits am Freitag. Der TuS Wengern ist gleich gut aus den Startlöchern gekommen. Mit 4:1 fertigte der Vizemeister den TuS Hattingen ab, kam aber erst nach der Pause richtig auf Touren. Fabio di Tavi (2), Jens Wilkus und Patrick Berghaus trafen für Wengern. Kevin Kessner traf für die Gäste. Auch der Nachbar Hedefspor Hattingen hatte wenig Glück und unterlag bei der TSG Herdecke durch Tore von Mamadou Coulibaly (23.) und Sascha Wachenfeld (80.) mit 0:2. Zudem sah Hedefs Keeper Marc Sobkowiak wegen Schiedsrichterbeleidigung noch die rote Karte. Der SC Obersprockhövel kam bei Türk Gücü Ennepetal nicht über ein 2:2 hinaus. Nach dem Rückstand durch Giuseppe Pistillo drehten Jean Baumgarten und Muhidin Ramovic die Partie noch vor der Pause. Aber die Ennepetaler, nach einer gelb-roten Karte (50.) nur noch in Unterzahl kamen durch Serdal Dogan per Elfmeter noch zum Ausgleich. „Das war eine gefühlte Niederlage“, konstatierte SCO-Trainer Uli Sieweke.

Lesen Sie jetzt