Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: A-Liga-Derby in Brambauer - BV siegt 1:0

LÜNEN Der BV Lünen 05 hat das Kreisliga-Ortsderby beim BV Brambauer II mit 1:0 für sich entschieden. Marco Prates war der Schütze des Goldenen Tores, nachdem er kurz zuvor einen Elfmeter verschossen hatte. Wir waren live dabei - der Live-Ticker zum Nachlesen.

von Von Marco Winkler und Tobias Weckenbrock

, 31.08.2008
Fußball: A-Liga-Derby in Brambauer - BV siegt 1:0

Kröger - Finke, Pott, Manka, Neckel, Beckmann, Tim Krause, Piontek, Fittkau, Robin Bischof, Patrick Hanke

Brinkmann - Kamil Jablonksi, Buch, Rickert, Barth, Bayraktar, Marzischewski, Feldner, Wagner, Prates, Philipp Bischoff

Das war die erste Saisonniederlage für den BVB II, der bei vier Punkten bleibt. Der BV 05 ist jetzt im zweiten Spiel in Folge ohne Gegentor und hat sich mit sieben Zählern aus drei Spielern in der Spitze der A-Liga etabliert. Jetzt freuen sich die Zuschauer in der Glückauf-Arena aber schon auf die zweite Partie des Tages: Um 15 Uhr empfängt die erste Mannschaft des BVB den SuS Langscheid/Enkhausen zum Westfalenliga-Duell.

Zeit für ein Fazit. Die Zuschauer sahen unter der heißen Spätsommer-Mittagssonne kein Fußball-Sahnestück. Mit dem BV Lünen 05 hat sich jedoch das etwas bessere Team verdient durchgesetzt. Der Heimmannschaft gelang erst in der Schlussphase ein Aufbäumen, doch auch da war der BVB II nicht zwingend genug.

In der Schlussphase hat Brambauer noch mal alles versucht. Einen Schuss von Oktay Birkilki pariert BV-Torwart Brinkmann stark (80.). In der Nachspielzeit zischt ein Schuss von Krause über das Tor der 05er. Und mit dem Schlusspfiff hat Neckel noch eine gute Kopfballchance. Doch auch die findet nicht den Weg ins Tor.

Die Schlussphase läuft. Es steht noch immer 0:1. Schafft der BVB II noch den Ausgleich, oder muss die Reserve die erste Saisonniederlage schlucken?

Diese Führung geht in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel ist der BV 05 in den letzten Minuten sicherer am Ball geworden. So holte die Mannschaft den Elfmeter raus, den Prates noch verschoss. Doch der Stürmer kam wieder...

So fiel der Treffer: Bayraktar flankt, Prates köpft ein. Torwart Kröger sieht allerdings nicht besonders gut aus. Er läuft raus und hat den Ball nicht.

Ein Pfiff wie aus dem Nichts. Der Brambauer Beckmann soll Prates vom BV gefoult haben. Prates läuft selbst an - und schießt drüber. Es bleibt beim 0:0. Irgendwie passt das zum Spiel...

Auch nach der Pause ist das Spiel weiter chancenarm. Immer noch hat der BV 05 mehr Anteile, ohne das ummünzen zu können.

Die Zuschauer sehen ein schwaches A-Liga-Spiel. Der BV Lünen macht sehr viele Fehler, aber der BV Brambauer II kann das einfach nicht nutzen. Die Heimmannschaft war noch nicht einmal richtig gefährlich vor dem BV-Tor - das ist zu wenig!

Die 40. Spielminute. Endlich mal wenigstens ein Hauch von Gefahr. Der BV kommt: Flanke Marzischewski, Kopfball Keller, aber der trifft den Ball nicht richtig - daneben!

BV optisch überlegen. Eine Chance gab es bisher (20. Minute): Bayraktar schießt knapp drüber.

Es ist Ausflugs-, kein optimales Fußballwetter. Vielleicht hat sich deshalb "nur" eine zweistellige Zahl an Fußballfans hier versammelt. Die Spieler müssen jedenfalls viel trinken heute...

Seit 10 Minuten läuft die Partie jetzt. Ungefähr 60 Zuschauer haben sich zur Mittagszeit zur Glückauf-Arena begeben. Noch keine gefährlichen Szenen bisher.

Noch keine Tore beim Spiel BVB II gegen BV Lünen 05. Wenn etwas passiert, erfahren Sie es hier.

Etwas Statistik vorab: Der Sechste empfängt heute den Vierten, allerdings sind beide Mannschaften punktgleich - und noch ohne Niederlage. Ob das in 90 Minuten auch noch so ist? Am vergangenen Wochenende siegte der BV Brambauer übrigens 4:2 beim SV Preußen Lünen II, die BV-Tormaschine schoss die Reserve vom TuS Eving auf Dortmunder Boden mit 6:0 vom Platz.

Noch etwa zehn Minuten bis zum Anpfiff. Wir sind live dabei.

Lesen Sie jetzt