Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Arminia Ickern ist der erste Frauen-Stadtmeister

CASTROP-RAUXEL Arminia Ickern heißt der erste Fußball-Stadtmeister der Frauen. Im Finale gegen die Kreisliga-Klassenkameradinnen der Spvg Schwerin hatten die Ickernerinnen mit 2:0 (0:0) die Nase vorn. Nach ihrem Triumph offenbarten die Schützlinge von Trainerin Monika Leo sogar noch einige Kraftreserven.

von Von Moritz Süß

, 03.08.2008
Fußball: Arminia Ickern ist der erste Frauen-Stadtmeister

Eine halbe Stunde lang feierten sie ihren Erfolg mit lautstarken Gesängen, die bis zur Karlstraße zu hören waren. Ein Wermutstropfen fiel allerdings bereits in der zehnten Minute auf den Arminen-Sieg: Sahra Kotewitsch brach sich im Zweikampf mit Schwerins Sultan Soysaldi die Nase und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch bei Soysaldi hinterließ der Zusammenprall seine Spuren: Ein blaues Veilchen zierte fortan ihr Gesicht.

Mit einem Doppelschlag entschied die Leo-Elf die Partie für sich: Kathrin Korlinski nutzte einen "blau-gelben" Abwehrfehler zum 1:0 (36.). Nur 60 Sekunde später markierte Kerstin Lutomski per Drehschuss den 2:0-Siegestreffer. Schwerins neuer Trainer Andreas

Krznar konnte während der 60 Minuten Spielzeit lediglich Torchancen durch Sabine Janas mit einem Freistoß (8.) sowie Sandra Rick (39.) für sein Team notieren. Der Coach sah "ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften", attestierte Ickern nach dem Schlusspfiff aber einen verdienten Sieg. Arminia-Übungsleiterin Monika Leo hofft, dass der Stadtmeistertitel ihrem Team den nötigen Auftrieb gibt, um in der Kreisliga oben mitzumischen.

Lesen Sie jetzt