Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball-Bezirksliga: SC Hennen geht gegen Menden unter

SCHWERTE Sechs schallende Ohrfeigen hat es für den SC Hennen im ersten Heimspiel gesetzt. Gegen den BSV Menden 2 kassierte die Lemke-Elf eine derbe 1:6-Klatsche.

von Von Uwe Wiemhoff

, 24.08.2008
Fußball-Bezirksliga: SC Hennen geht gegen Menden unter

Die Zuschauer mussten lange auf eine gute Szene im Naturstadion warten. Nach 33 Minuten gähnender Langeweile mit vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten war der Mendener Lange frei durch und markierte nach einem feinen Steilpass in die Spitze die Führung. Ein sehenswertes Solo von Gries brachte acht Minuten später den zweiten Treffer für das Borggräfe-Team. Kein Hennener konnte den Angreifer entscheidend stoppen.

Schlechter Auftakt Und Hennen? Mirco Neuenhöfer köpfte fast mit dem Pausenpfiff nach einer Ecke von Elvir Smajlovic zum 1:2-Anschlusstor ein. Mehr hatten die "Zebras" nicht zu bieten. Dieses Tor hätte dem Gastgeber noch einmal Auftrieb für die zweite Halbzeit geben können. Doch daraus wurde nichts. Eine einzige Chance spielte sich Hennen noch heraus. Beim Schuss vom Bertan Baldan aus gut 20 Metern hatte BSV-Keeper Schilling seine liebe Mühe (70.).

Nach 59 Minuten war dann fast schon alles vorbei. Gries war wieder nicht zu stoppen und König in der Mitte konnte den Ball einfach nicht mehr am Tor vorbeischießen. Der Ofen war nach Langes zweiten Streich dann ganz aus. Am zweiten Pfosten hatte er keine Mühe, den Ball einzudrücken (72.).Debakel zum Schluss In den Schlussminuten wurde es noch ein richtiges Debakel. Beim 5:1 durch Lange spielte Menden mit den nun völlig verunsicherten Hennenern Katz und Maus. Der sechste Treffer in der Nachspielzeit fiel dann fast ohne Gegenwehr. Abseitsproteste halfen auch nichts. Menden hatte am Ende leichtes Spiel und glich somit sein Torverhältnis nach der 0:5-Packung in der Vorwoche aus.

Schlagworte: